Planer: Bikepacking Berlin – Istanbul

reiseplaner Bikepacking Berlin Istanbul
Gut geplant ist halb gewonnen! Deine große Reise beginnt nicht erst am Flughafen, sondern schon bei der Vorbereitung. Alles was du für einen Bikepacking-Trip von Berlin nach Istanbul wissen musst, erklären wir in diesem Artikel.

Inhalt:

Bikepacking Berlin Istanbul Route
Auf dem Weg von Berlin nach Istanbul kommt man auf der hier beschriebenen Route durch 12 Länder.

Globetrotter Infos: Bikepacking Berlin – Istanbul

Länder: Deutschland, Tschechien, Österreich, Italien, Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Albanien, Nordmazedonien, Griechenland, Türkei.
Sprachen: Deutsch, Tschechisch, Italienisch, Slowenisch, Serbokroatisch, Albanisch, Griechisch, Türkisch (mit Englisch kommt in größeren Orten und bei jüngeren Leuten fast immer weiter).
Streckenlänge: ~3500 km. Höhenmeter: ~40.000 hm.
Geld: Euro, Kroatische Kuna, Konvertible Mark, Albanischer Lek, Türkische Lira.
Zeitverschiebung: Griechenland: MEZ +1; Türkei: MEZ +2.
Reisezeit: Im späten Frühjahr und im frühen Herbst sind die Temperaturen nicht zu heiß und nicht zu kalt.
Reisebudget: ~150-200 €/Woche 

2 Fakten zu Berlin – Istanbul

1) Der Bosporus verbindet das Schwarze Meer mit dem Marmarameer. Die Meerenge teilt nicht nur die Stadt Istanbul, sondern ist gleichzeitig auch die geografische Grenze zwischen dem europäischen Festland und Asien.

2) Die Alpen werden auf dieser Route mit dem Alpe-Adria-Radweg durchquert. Der Radweg gilt als technisch und konditionell eher leichte Alpenüberquerung, weil die Strecke meist durch Täler führt und hohe Pässe vermeidet. Die Hohen Tauern werden beispielsweise über die Tauernschleuse per Zug überwunden.

reiseplaner Bikepacking Berlin Istanbul
Los geht es in Berlin.

Warum sollte man mit dem Fahrrad von Deutschland nach Istanbul fahren?

Generell lohnt sich jede Fahrradtour. Es ist eine tolle Möglichkeit, langsam, aber trotzdem über weitere Strecken, voranzukommen. Die Route nach Istanbul kann ich empfehlen, weil sie sowohl kulturell als auch landschaftlich sehr abwechslungsreich ist. Andere Blicke auf Deutschland zu bekommen, durch die Alpen zu fahren, an der Mittelmeerküste entlang zu radeln, die Berge des Balkans zu erkunden, sind nur einige der Punkte, warum es sich lohnt. Hinzu kommt, dass man eine Vielzahl verschiedener Länder durchquert, alle mit ihrer eigenen Geschichte und Kultur. Hier einzutauchen und mit den Menschen vor Ort ins Gespräch zu kommen, ist auf jeden Fall empfehlenswert.

Welche Routen empfehlen sich und wie lang sind die?

Es gibt unzählige Möglichkeiten für Routen von Deutschland nach Istanbul und jede hat sicherlich ihren eigenen Charme. Der Klassiker und wahrscheinlich die schnellste Route ist es, dem Donauradweg bis nach Bulgarien zu folgen und dann weiter südlich nach Istanbul zu fahren. Ich wollte auf meiner Route gerne am Meer und im Gebirge radeln, außerdem hatte ich genügend Zeit. Deshalb entschied ich mich für die längere Variante mit dem Alpe-Adria-Radweg, über den Balkan und durch Griechenland.

Meine Route lässt sich auf Komoot nachverfolgen: Bikepacking Berlin – Istanbul

Route Berlin Istanbul

Wie viel Zeit sollte man für eine Radtour von Berlin nach Istanbul einplanen?

Das hängt sicher von der gewählten Route und den Ambitionen ab. Es gibt Berichte von RadlerInnen, die in zwei Wochen von Deutschland nach Istanbul gefahren sind. Wer aber keine 250 Kilometer am Tag fahren will, auch mal links und rechts etwas sehen möchte und den ein oder anderen Pausentag einlegen möchte, sollte etwas mehr Zeit einplanen. Ich war über meine zwei Monate, die ich mir Zeit genommen hatte, sehr glücklich. Damit hatte ich viel Zeitpuffer, konnte nach Belieben Abstecher und Schlenker einplanen, einen Sturm in Südalbanien aussitzen und regelmäßig Pausentage einlegen.

Literatur zur Reisevorbereitung

    Was sind landschaftliche Highlights entlang der Route?

    An landschaftlichen Highlights mangelt es der Route definitiv nicht. Sicherlich hängt das auch vom Geschmack ab, meine Highlights waren Folgende:

    • Der Hohe Fläming in Brandenburg mit seinen tiefen Wäldern und tollen Wald-Fahrradwegen.
    • Die tiefen Täler und majestätischen Berge der Alpen.
    • Die verschiedenen und extrem abwechslungsreichen Nationalparks Kroatiens. Vor allem die kargen Berge und die tollen Aussichten im Velebit-Nationalpark haben mich sehr beeindruckt.
    • Das glasklare Meer an der Adriaküste.
    • Die Dinarischen Alpen mit ihrer enormen Länge von Italien bis Griechenland.
    • Die kleine Insel Thassos in Nordgriechenland mit ihren kleinen versteckten Felsbuchten und Stränden, die sich wunderbar mit dem Rad umrunden lässt.
    Reiseplaner Berlin Istanbul
    Gepäcktransport: hier eine Mischung aus klassischen Backrollern und leichten Bikepacking-Taschen.
    Proviant: kann man unterwegs fast täglich einkaufen und braucht keine großen Vorräte mitzuschleppen.
    Extra Fahrradtunnel: Auf dem Alpe-Adria-Radweg überwindet man die Alpen ohne größere Steigungen.

    Welche Städte oder kulturellen Dinge sollte ich mir unbedingt anschauen?

    Auch das hängt vom Geschmack ab. Mir haben gut gefallen:

    • Burghausen in Bayern mit der längsten Burg der Welt.
    • Ljubljana, die kleine entspannte Hauptstadt Sloweniens.
    • Das geschichtsträchtige Städtchen Mostar in Bosnien und Herzegowina.
    • Die Bucht von Kotor eingebettet von den hohen Bergen Montenegros.
    • Das hügelige Städtchen Ohrid am gleichnamigen See in Nord-Mazedonien.
    • Die beeindruckenden Klosterstätten rund um Meteora in Griechenland.
    • Und natürlich Istanbul, die Stadt zwischen zwei Kontinenten.

    Wie fit muss man für eine Radtour von Deutschland nach Istanbul sein?

    Das hängt sicherlich von den Ambitionen ab. Generell reicht aber eine allgemeine Grundfitness. Allerdings ist es auch hier ähnlich wie bei Wander- und Bergtouren: Je fitter, desto leichter fällt die Anstrengung und desto mehr Spaß macht es – mir zumindest. Grundsätzlich wird man aber bei einer längeren Tour im Laufe der Zeit automatisch fit. Zudem kann man Etappen und Steigungen ja der eigenen Fitness anpassen.

    Wie muss ich mich auf die Tour vorbereiten?

    Wichtig ist es sicherzustellen, dass man gut mit dem Fahrrad und dem gewählten Setup an Taschen klarkommt. Wenn es ein neues Fahrrad ist, sollte man auf jeden Fall vorher die ein oder andere Probetour machen. Auch mit der Wahl und Verteilung der Taschen lohnt es sich, ein bisschen auszuprobieren und zu entscheiden, was am besten passt. Zusätzlich ist es hilfreich, sich zumindest etwas mit seinem Fahrrad auszukennen und kleinere Pannen selber reparieren zu können.

    reiseplaner Bikepacking Fahrrad

    Welches Fahrrad wähle ich am besten für die Tour?

    Hier gehen die Meinungen auseinander und es ist ganz klar eine Frage der eigenen Vorliebe. Ich hatte mich für ein Gravelbike entschieden. Wissend, dass meine Tour mich auch durch die Berge führen wird, wollte ich gerne leicht und beweglich unterwegs sein. Zudem wusste ich, dass ich mit der Sitzposition, die ja vergleichbar mit der eines Rennrads ist, und dem Lenker, an dem man die Halteposition immer mal abwechseln kann, gut klarkomme. Wer sich für mehr Gepäck entscheidet, ist wahrscheinlich mit einem Trekkingrad besser beraten. Es gibt aber auch Berichte von Menschen, die mit dem Rennrad (und minimalem Gepäck) bis nach Istanbul gefahren sind. Aus dem Grund ist es sicher auch eine generelle Frage, für welche Wege man sich entscheidet – eher Asphalt oder soll es auch mal über Schotter und Waldwege gehen?

    Was gehört auf die Packliste für eine Bikepacking-Tour von Berlin nach Istanbul?

    Die generelle Campingausrüstung: Zelt, Isomatte, Schlafsack mit allem Drumrum.

    Klamotten: Zwei gut gepolsterte Fahrradhosen haben sicher die ein oder andere Druckstelle vermieden.

    Das Kochset: Ich empfehle einen Multifuel-Kocher. Wann immer ich welche gefunden habe, habe ich mit Gaskartuschen gekocht. Wenn nicht, lässt sich aber auch Benzin von jeder Tankstelle nutzen – das macht die Sache maximal flexibel

    Für den Notfall: Ersatzteile und Werkzeug fürs Fahrrad (Schlauch, Multitool, Flickzeug etc.) und natürlich ein Erste Hilfe Set.

    Weitere hilfreiche Gegenstände: Ich fand sowohl einen kleinen Wasserfilter, als auch ein Solarpanel hilfreich.

    Packliste fürs Bikepacking von Berlin an den Bosporus

      Welche Taschen sind optimal für so eine lange Radtour?

      Ich denke, hier muss man erstmal entscheiden, wie viel mitgenommen werden soll. Ich hatte schon zwei Hinterradtaschen und habe einfach noch eine Rahmen- und eine Lenkertasche dazu genommen. Dadurch hatte ich etwas mehr Stauraum und konnte das Gewicht besser am Rad verteilen. Seitdem das Bikepacking in den letzten Jahren in Mode gekommen ist, gibt es immer mehr verschiedene Möglichkeiten – von ganz leicht bis Platz für viel Gepäck.

      Welche Visa oder Genehmigungen benötigt man?

      Als deutscher Staatsbürgerin benötigte ich in keinem Osteuropäischen Land ein Visum. Auch reichte immer ein Personalausweis, den Reisepass konnte ich zu Hause lassen. Allerdings empfiehlt es sich, die Bestimmungen vor jeder Reise nochmal zu überprüfen – in der aktuellen Zeit natürlich auch in Bezug auf die entsprechenden Covid-Regelungen.

      Wie navigiere ich unterwegs am besten?

      Ich war mit meiner Wahl, auf einen zusätzlichen Fahrradcomputer zu verzichten und einfach über das Handy zu navigieren, sehr zufrieden. Als App habe ich hauptsächlich Komoot genutzt, aber auch immer mal auf andere Apps (z.B. Maps.me und Mapy.cz) geguckt. Wichtig ist es, Apps oder Karten zu haben, die auch offline funktionieren, um auch in Regionen ohne viel Internetabdeckung (auch wenn das erstaunlich selten der Fall war) voranzukommen.

      Mehr Bikepacking im Globetrotter Blog

      Du interssierst dich für Fahrradreisen? Egal ob nur eine kurze Tour über ein paar Tage oder gleich für mehrere Monate, wir haben weitere Inspirationsquellen zum Thema Bikepacking in unserem Blogarchiv für dich:

      Wie und wo sollte man übernachten?

      Für mich war eine Kombination aus Wildcampen, Campingplätze und Unterkünften die beste Lösung. In Bezug auf Wildcamping haben die Länder und in Deutschland auch die Bundesländer unterschiedliche Vorschriften, die man natürlich beachten sollte. Gerade in den Dinarischen Alpen muss dann auch beachtet werden, dass es hier Bären gibt. Generell habe ich mit meiner flexiblen Route, wenn ich es brauchte, auch fast immer einen Campingplatz oder eine kleine Pension gefunden. In den osteuropäischen Ländern ist es zudem verbreitet, dass man auch einfach bei Einheimischen oder z.B. in Cafés fragen kann, ob man auf ihrem Grundstück campen kann, dies wurde mir jedes Mal sehr herzlich erlaubt.

      Eine tolle Möglichkeit bietet ist auch die App von Warmshowers (iOS / Android) . Ähnlich wie Couchsurfing bieten hier Einheimische ein Bett oder ein Zimmer bei sich zu Hause an, allerdings ausschließlich für Fahrradreisende. Eine tolle Möglichkeit, Menschen zu begegnen und mehr über die lokale Kultur zu lernen.

      Für wieviel Tage sollte ich Proviant im Gepäck haben?

      Ich habe nie für länger als einen Tag Lebensmittel dabeigehabt (einen »Notfallkartoffelbrei« hatte ich jedoch immer in der Tasche 😊). Es bedeutet zwar ein bisschen Planung, aber es ließ sich jeden Tag einrichten, an einem Supermarkt vorbeizufahren. Wasser war ein noch geringeres Problem, neben Auffüllen in Supermärkten, Tankstellen und Restaurants, habe ich hier im Zweifel auch mal wo geklingelt und gefragt, ob ich mein Wasser auffüllen kann. Mehr als zwei bis drei Liter hatte ich nie dabei.

      reiseplaner Bikepacking Berlin Istanbul

      Wann ist die beste Reisezeit für Bikepacking von Berlin nach Istanbul?

      Für mich war der Herbst eine ideale Reisezeit. Das Wetter war die meiste Zeit sonnig, aber bei Weitem nicht mehr so heiß wie im Hochsommer. Auch konnte man deutlich spüren, dass bereits touristisch weniger los war. Ich kann mir vorstellen, dass es im Frühling ähnlich ist. Unschlagbarer Vorteil des Herbstes ist für mich, dass man die unterschiedlichsten Früchte (Pflaumen, Äpfel, Feigen, Granatäpfel, Kakis) einfach vom Baum pflücken kann. Mit etwas wärmerer Ausrüstung kann man sicher auch bis in den Winter hineinfahren. Je nachdem, wie man übernachtet, sollte man aber beachten, dass Anfang/Mitte Oktober die meisten Campingplätze schließen.

      Lieber alleine oder zu zweit radeln?

      Das ist sicher Typsache und beides hat seinen Charme. Einmal für einen längeren Zeitraum nur auf sich selbst gestellt zu sein, alle Entscheidungen alleine zu treffen und einfach nur mit sich selbst auszukommen, ist eine besondere Erfahrung. Und auch wenn es manchmal dazu führt, dass die Komfortzone verlassen werden muss, fand ich es bereichernd. Zu zweit unterwegs zu sein, die schönen wie die schwierigen Momente zu teilen und einen Gesprächspartner zu haben, ist aber definitiv auch schön.

      Was ist gefährlich auf der Bikepacking-Tour von Berlin nach Istanbul?

      Ich hatte nie das Gefühl, großen Gefahren ausgesetzt zu sein. Leider stößt in unserer Gesellschaft eine allein reisende Frau nach wie vor auf viel Unverständnis. »Hast du keine Angst?« war wahrscheinlich die meistgehörte Frage. Wenn ich mich aber gut vorbereite und weiß, was ich mache, dann fühle ich mich sicher und nicht mehr Gefahren als im Alltag ausgesetzt. Zudem hatte ich immer das Gefühl, dass ich im Notfall jederzeit, im nächsten Ort oder Städtchen nach Hilfe fragen kann und man mir helfen würde. Die größte Gefahr – und das ist identisch mit meinen täglichen Radwegen durch Berlin – ist wahrscheinlich der Straßenverkehr. Doch mit einer guten Tourenplanung lassen sich stark befahrene Straßen problemlos umfahren.

      Trifft man unterwegs viele andere Radler?

      Ja, aber in sehr unterschiedlichen Abständen. Vor allem als ich über den Alpe-Adria-Radweg durch die Alpen gefahren bin, bin ich vielen Radreisenden begegnet. Die meisten sind allerdings nur ein paar Tage unterwegs. In den Dinarischen Alpen bin ich so gut wie niemandem auf dem Fahrrad begegnet. Wählt man hingegen den Weg entlang der Küste trifft man definitiv so manche FernradlerInnen. Und auch kurz vor Istanbul bin ich Einigen auf längeren Touren begegnet. Wer Austausch und Gesellschaft sucht, kann sich heute gut über die Sozialen Netzwerken in verschiedenen Gruppen vernetzen und so auch andere finden, die auf ähnlicher Route unterwegs sind.

      Routenplanung: Durch die Berge oder am Meer entlang, das ist spätestens ab Kroatien die Frage.
      Wer nicht komplett alleine fahren will, findet oft andere Radreisende, die ein paar Tage in dieselbe Richtung müssen.
      Reiseplaner Berlin Istanbul
      Übernachtung: Wer nett fragt, darf in Südosteuropa oft auf Feldern oder in Gärten sein Lager aufschlagen.

      Was sind die härtesten Passagen?

      Für mich waren das vor allem die Berge und der Regen. Beides hatte ich ein wenig unterschätzt. Mehrere Tage am Stück durch Dauerregen zu fahren, der kontinuierlich von vorne ins Gesicht schlägt, war manchmal kräftezehrend. Als dann aber irgendwann wieder die Sonne rauskam, konnte ich diese jedes Mal umso mehr schätzen. Ähnlich war es mit den Bergen. Zu Beginn haben diese mich sehr gefordert, aber Stück für Stück bin ich fitter geworden und konnte auch meine Kräfte besser einteilen und einschätzen.

      Was sind die wichtigsten Tipps für eine Bikepacking-Tour von Berlin nach Istanbul?

      Wer mit dem Gedanken spielt, dem kann ich nur empfehlen: Einfach losfahren! Denn das ist wahrscheinlich die größte Hürde. Alles andere, wie zum Beispiel die Routenplanung ergibt sich dann. Auch am Rad oder dem Gepäck kann man ja unterwegs noch was ändern (z.B. Überflüssiges nach Hause schicken), sollte es nicht passen.
      Wer sich noch nicht ganz sicher ist, ob eine längere Tour oder z.B. auch das Draußenschlafen was für einen ist, dem empfehle ich immer, mal eine kürzere Testtour irgendwo in der Umgebung zu machen.

      reiseplaner Bikepacking Berlin Istanbul

      Wieviel kostet eine Bikepacking-Tour von Berlin nach Istanbul?

      Das hängt sehr davon ab, welche Verpflegungs- und Übernachtungsmöglichkeit man wählt. Wer sein Essen selbstzubereitet und auf einem Campingplatz zeltet, kommt je nach Land wahrscheinlich gut mit 10 bis 20 Euro am Tag hin. Wer gerne auch mal ins Restaurant geht um z.B. die lokale Küche zu probieren oder auch mal drinnen schlafen will, sollte etwas mehr einplanen.

      Wie kommt man am besten mit dem Rad aus der Türkei zurück?

      Die schnellste Möglichkeit ist das Flugzeug. Zu empfehlen ist das natürlich schon allein aus Umweltgründen nicht. Alternativen, wie Bus und Zug, sind deutlich aufwendiger und zeitintensiver aber vielleicht auch nochmal ein Erlebnis für sich. Hier muss man natürlich auf die Möglichkeit der Fahrradmitnahme achten. Am besten ist es sicherlich, eine andere Route zu wählen und einfach mit dem Fahrrad auch wieder zurückzufahren 😊.

      Die Autorin und ihre Tour nach Istanbul:

      Portrait Anne Felmet

      Anne Felmet, Reise-Bloggerin

      Anne kann nicht mehr genau sagen, wann und wie sie das Outdoor-Fieber gepackt hat. Sie begeistert sich für Fernwanderungen, Berg- und Trekkingtouren in Deutschland, den Alpen und Skandinavien – teilweise auch im Winter. Fürs Wasser hat sie das Packraft entdeckt und seit einiger Zeit ist auch das Radfahren dazugekommen. Im August 2021 machte sie sich mit ihren Rad auf den Weg von Berlin nach Istanbul.

      Über ihrer Bikepacking-Tour von Berlin nach Istanbul hat Anne auch im Globetrotter Magazin #25 geschrieben.

      Von ihren Touren berichtet die Berlinerin auch in ihrem Blog Berg Land Fluss.

      Autor: