Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Merino für alle Lebenslagen

        Text: Globetrotter Magazin
        Wolle kratzt und ist nur was für den tiefsten Winter? Von wegen! Moderne Merinobekleidung ist bequem, multifunktionell und längst Standard für fast alle Outdooraktivitäten. Verwöhn dich (mit Tragekomfort) und deine Mitmenschen (kein Geruch).

        Wärmeleistung: Merinofasern sind stark gekräuselt und haben eine wellenartige Struktur. Die dadurch entstehenden Luftkammern dienen als idealer Isolator. Gleichzeitig gibt es durch die gekräuselte Struktur weniger Kontaktpunkte mit der Haut und somit weniger Kältebrücken, über die die Körperwärme entweichen kann. Durch die sogenannte Absorptionswärme (Wassermoleküle treffen auf Molekülgruppen der Fasern, was Energie freisetzt) wärmt Merinowolle auch in feuchtem Zustand, und zwar so lange, bis die Fasern gesättigt, d. h. völlig nass sind.

        Tragekomfort: Die menschliche Kratzgrenze liegt bei 25 Mikron, eine typische Merinofaser hat einen Durchmesser von 16 bis 23 Mikron (1 Mikron =  1/1000 Millimeter). Normale Schafswolle ist etwa doppelt so dick, deshalb kratzt Omas alter Wollpulli, die neue Skiunterwäsche aber nicht.

        Geruchsneutral: Das freut den Zeltnachbarn: Wolle müffelt deutlich weniger als Kunstfaser. Zum einen haften Bakterien an der geschuppten Wollstruktur schlechter als an glatten Synthetikfasern, zum anderen nimmt Merino Feuchtigkeit auf, bevor sie auf der Haut zu Schweiß  kondensiert. Obendrein baut das Faserprotein der Wolle, das Kreatin, geruchsverursachende Bakterien auf der Haut ab. 

        Kühleffekt: Merinowolle kann bis zu einem Drittel ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich klamm anzufühlen. Trocknet die warme Umgebungsluft das Material an der Oberfläche, entsteht Verdunstungskälte, die den Körper im Sommer angenehm kühlt. Auch halten die isolierenden Luftkammern große Hitze von außen ab.

        Pflegeleicht: Reine Merinofasern sind durch ihre ultrafeine Struktur nicht besonders strapazierfähig. Daher mischen viele Hersteller ihren Produkten einen Synthetik- anteil bei (je nach Typ zwischen   3 und 50 %). Dadurch werden die Textilien robuster und können problemlos in der Maschine gewaschen werden. Meist genügt aber ohnehin gutes  Auslüften.

        Anmeldung zum Newsletter


        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

        Anmeldung zum Newsletter


        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein