Globetrotter im Livestream – neue Vorträge!

Nach dem erfolgreichen Start der Streaming-Kooperation zwischen Globetrotter und GRENZGANG folgen jetzt im Winter und Frühjahr 2023 weitere unterhaltsame und informative Reisevorträge.

Die Streaming-Kooperation zwischen Globetrotter und GRENZGANG geht in die dritte Runde. Auch im Winter 2022/23 werden die größten Abenteurer und besten Reiseerzähler mit ihren Reportagen nicht nur wieder auf die Live-Bühnen steigen, sondern auch per Livestream vom heimischen Wohnzimmer zur Fernreise aufbrechen. Nicht nur für Menschen im ländlichen Raum, Familien mit Kindern und Kurzentschlossene ein verlockendes Angebot – und überhaupt: Hauptsache wieder mit dem Kopf unterwegs!

Das Einschalten ist ganz einfach: Fürs Schauen des Livestreams muss du dich nicht mal anmelden, und mit einer vernünftigen Internet-Verbindung kannst du dich von überall auf dem Globus zuschalten. Der Live-Vortrag ist kostenlos. Ihr könnt ihn mit einem Geldbeitrag eurer Wahl unterstützen. Hilfe zum Stream findet ihr hier >>. Wenn du mal eine Folge verpasst hast, kannst du gegen 15 Euro auf alle bisher gelaufenen Folgen in der Mediathek zugreifen.

Dirk Rohrbach
»Americana«

©DavidLohmueller

14.153 Kilometer. 180 Tage. Mit dem Fahrrad. Allein. Einmal um das Land der unbegrenzten Erfahrungen. Von Florida nach L.A., die Westküste hoch bis Seattle, wieder an die Ostküste und zurück an den Ausgangspunkt Tampa. Durch endlose Weiten und grenzenlose Freiheit. Bei seiner Solo-Umrundung der USA geht es Dirk Rohrbach nicht um sportliche Höchstleistungen. Er will das Land und seine Bewohner anders erfahren, im wahrsten Sinne des Wortes. Denn: Kaum ein Land meinen wir so gut zu kennen wie die USA. Wer es selbst noch nicht bereist hat, weiß zumindest aus Fernsehen und Kino Bescheid. Was aber stimmt von den Klischees? Was bewegt die Menschen, was denken sie?

Donnerstag, 23.02.2023, 19.30 Uhr

David Bittner
»Allein unter Bären«

Mehrere Monate in der Einsamkeit Alaskas zu verbringen, auf sich allein gestellt, umgeben von großartiger Natur und Grizzlies, das kommt David Bittners Vorstellung vom Himmel vermutlich schon ziemlich nah. Zumindest sucht er Sommer für Sommer das Bärenland im Norden Amerikas wieder auf, nachdem er als 25-jähriger Biologe eine erste, besonders eindrückliche Begegnung mit einer Bärenmutter und ihren drei Jungen hat. Durch Geduld und Einfühlungsvermögen gelingt es ihm daraufhin, mit einigen wildlebenden Bären auf der Kodiak-Insel und an der Katmai-Küste ein Vertrauensverhältnis aufzubauen. So entstanden spektakuläre Foto- und Filmaufnahmen, die die Zuschauer:innen mit unwiderstehlichem Sog einziehen.

Donnerstag, 13.03.2023, 19.30 Uhr

Die Seenomaden
»Frei wie der Wind«

Nach vier Jahren als Landratten setzen Doris Renoldner und Wolfi Slanec endlich wieder die Segel! Die Route ihrer zweiten Weltumseglung gleicht einer Perlenkette von Orten, die Fernweh wecken: Von der Adria über Gibraltar nach Rio de Janeiro, um Kap Horn zur Osterinsel, über den Pazifik nach Fidji, Tahiti und Neuseeland, und weiter nach Mauritius und Kapstadt. Sieben Jahre und 65.000 Seemeilen sind sie unterwegs. In 30 Ländern erlebt das Paar paradiesische Momente. Aber: Die Reise der beiden Seenomaden ist keine gemütliche Kaffeefahrt! Feuerlands sturmgepeitschte Fjorde und die kalte Nässe Patagoniens fordern ebenso Tribut wie etwa das K.O. durch Kokosnuss oder eine Beinahe-Kollision am Kap der Guten Hoffnung.

Donnerstag, 23.03.2023, 19.30 Uhr

Sven Meurs
»Deutschlands letzte Wildnis«

Sven Meurs ist Jäger – Bilder-Jäger! Seit Jahren portraitiert der Natur- und Umweltfotograf die heimische Tierwelt und Landschaft, aber er dokumentiert auch, wie die Natur immer weiter eingeschränkt wird. Erstaunlicherweise gelingt es seltenen Tieren, sich mit dem Menschen zu arrangieren und Territorium zurückzuerobern. Aber wie, fragt sich Sven Meurs, ist der Zustand unserer Natur wirklich? Er sucht Antworten und reist mit wachsender Begeisterung durch das ganze Land, von den Bergbau-Gebieten im Osten bis zu den Ebenen des Niederrheins im Westen, und von den Küsten bis auf die Alpengipfel. Dabei fotografiert er die ganze Schönheit, Einzigartigkeit und Fragilität unserer Natur mit raffinierter Tarnung und Engelsgeduld.

Donnerstag, 24.04.2023, 19.30 Uhr


Diese Livestreams könnt ihr noch als Aufzeichnung anschauen


Rebecca Maria Salentin
»Klub Drushba«

Rebecca Salentin ist unsportlich, ängstlich und hasst Berge. Trotzdem läuft sie den 2700 km langen Internationalen Bergwanderweg der Freundschaft von Eisenach durch Deutschland, Tschechien, Polen, die Slowakei und Ungarn bis nach Budapest. Nachdem sie vorher fast alles verlor, möchte sie sich den Boden unter den Füßen zurückerobern. Sie lädt sich Lieblingsmenschen ein, sie etappenweise zu begleiten.

Dylan Wickrama
»Am Ende der Strasse«

Über drei Jahre und 210.000 km reist Dylan Wickrama mit dem Motorrad um die Welt, sammelt Begegnungen, Bekanntschaften, Pannen und Sonnenaufgänge. Um die weglose Verbindung zwischen Nord- und Südamerika zu überbrücken, baut er sich ein motorradbetriebenes Floß. Die sechswöchige Odyssee auf dem Pazifik wird die schönste und schwierigste Zeit der Reise zugleich. Authentisch, charmant, zum Staunen, Lachen und Weinen.

Dieter Glogowski
»Nepal – Acht, der Weg hat ein Ziel«

Grenzgang Nepal

Zum Ende des Jahres zeigt uns Reiner Harscher sein »Paradies Erde«. Ja, sie existieren noch! Paradiesische und einzigartige Landschaften voller Schönheit und Faszination, eine intakte Natur- und Tierwelt ebenso wie Menschen, die friedlich in ihren traditionsreichen Kulturen leben. Seit vielen Jahren dokumentiert Reiner Harscher diese Wunder der Erde. Ein monumentaler Live-Stream zu den schönsten Orten unseres Globus!

Bruno Baumann
»Tibet«

Grenzgang Baumann

Berge üben auf Menschen seit jeher eine besondere Faszination aus. In allen Kulturen, zu allen Zeiten gab es heilige Berge, die meisten davon wohl in Tibet. Bruno Baumann hat diese Götterberge erwandert, ob Amnye Machen, Heiligtum der Yak-Nomaden, den »Weißen Kristallberg« Kha Karpo oder den Kailash, den Berg der Berge für gleich vier Religionen. Eine großartige Erkundung des Himalaya und seiner Glaubenswelt!

Hardy Fiebig
»Oman & Emirate«

Grenzgang Oman & emirate

Die märchenhafte Glitzerwelt der Vereinigten Arabischen Emirate ist ein Synonym für Luxus und die Jagd nach Rekorden, während der Oman für seine herzlichen Menschen und spektakuläre Küsten-, Wüsten- und Berglandschaften bekannt ist. Auf den Spuren des Weihrauchs reist Arabien-Kenner Hardy Fiebig von den Golfmetropolen in die entlegene Herkunftsregion des mystischen Duftstoffs an der Grenze zum Jemen.

Katja und Josef Niedermeier
»Faszination Afrika«

Grenzgang fiebig

Seit 20 Jahren bereisen die beiden Fotojournalisten das südliche Afrika, erkunden Wüsten, Savannen, Berge und Urwälder. Auf zauberhaften Pfaden queren sie Namibia, Botswana, Lesotho und Südafrika und gelangen bis nach Madagaskar. Dabei erleben sie zahlreiche Abenteuer, begegnen echter Lebenskunst und grandioser Natur, und fangen mit herausragender Fotografie die Seele Afrikas ein.

Daniel von Rüdiger
»Leben in Papua Neuguinea«

Grenzgang Papua

Filmemacher Daniel von Rüdiger wird in den Urwaldregionen Neuguineas von einem Dorf aufgenommen. Er begleitet die Kinder beim Fischen und Jagen, dokumentiert die Männer beim Bau von Einbaum-Kanus und erlebt mystische Traditionen und den Zusammenhalt in der Gemeinschaft. Am Ende ist er hin- und hergerissen zwischen Freiheit und Härte des einfach-schweren Lebens auf der zweitgrößten Insel unseres Planeten.

Gregor Sieböck
»Der Weltenwanderer«

Grenzgang Sieboeck

Gregor Sieböck ist Wanderer, Welten-Wanderer. Und er ist ein Visionär. Sein Ziel: Das tausende Kilometer entfernte Japan! Mit Rucksack, Wanderstock und vielen Träumen im Herzen geht er durch Europa, den amerikanischen Doppelkontinent, Japan und Neuseeland. Zeiten großer Einsamkeit, pure Lebensfreude, intensive Bekanntschaften, spirituelle Erkenntnisse und das Staunen über die Natur begleiten seinen Weg.

Kerstin Langenberger & Olaf Krüger
»Inseln des Nordens«

Grenzgang Inseln des Nordens

Island, das sagenhafte Naturwunder aus Feuer und Eis. Grönland, die Heimat der Inuit. Spitzbergen, das arktisches Eldorado für Tierfotografen aus aller Welt. Färöer, der Inselstaat der Wetterkapriolen. Und natürlich: die Lofoten, das Paradies für Liebhaber des Nordlichts. Die beiden begnadeten Fotografen stellen die schönsten und wildesten Eilande Nordeuropas vor. Ein stimmungsvolles Meisterwerk!

Bruno Maul
»Cuba – Insel im Aufbruch«

Grenzgang Cuba

Das sozialistische Cuba wandelt sich. Landeskenner Bruno Maul verfolgt die spannende Entwicklung über zwölf Jahre mit der Kamera, dokumentiert die Jugend, ihre Musik, Hoffnungen und Träume auf ein besseres und freieres Leben ebenso, wie zerfallende Architektur, museumsreife Autos und die sozialistische Dogmatik. Ein spannender Report des Karibikstaates zwischen Che Guevara und Internet-Revolution.

Reiner Harscher
»Paradies Erde«

Zum Ende des Jahres zeigt uns Reiner Harscher sein »Paradies Erde«. Ja, sie existieren noch! Paradiesische und einzigartige Landschaften voller Schönheit und Faszination, eine intakte Natur- und Tierwelt ebenso wie Menschen, die friedlich in ihren traditionsreichen Kulturen leben. Seit vielen Jahren dokumentiert Reiner Harscher diese Wunder der Erde. Ein monumentaler Live-Stream zu den schönsten Orten unseres Globus!

Norbert Rosing
»Nordwärts« 

Wenn arktische Stürme meterhohe Schneewehen auftürmen, ist Norbert Rosing in seinem Element – atemberaubende Fotos von Polarfüchsen, Walrössern und Eisbären auf zahlreichen National Geographic Titeln beweisen es. Wie kein Zweiter berichtet er mit herzhaftem Humor von Abenteuern in Kanada, Grönland und Spitzbergen und den Entbehrungen und Belohnungen seiner heißen Leidenschaft für ein kaltes Land.

Andrea Nuss & Dieter Glogowski »Pilgern – Wege der Stille«

Waren die Füße früher das tägliche Fortbewegungsmittel, ist Gehen heute fast ein Luxusgut, um zu sich selbst zu laufen oder Gott zu suchen. Auf vier Wegen – am Berg Moses im Sinai, auf dem Weg des heiligen Olav durch Norwegen, im Himalaya zu den Quellen von Muktinath und auf den Spuren des heiligen Franziskus von Florenz nach Assisi gehen die Wüstenfrau und der Fotojournalist dem Thema »Pilgern« nach.

Tolis Fragoudis
»Spiritual India – Heilige Orte«

Grenzgang Indien Vortrag

Der ehemalige Manager Tolis Fragoudis nimmt die Zuschauer mit auf Sinnsuche, denn wirtschaftlich zwar erfolgreich aber kreuzunglücklich springt er von der Karriereleiter und reist nach Indien um seine wahre Berufung zu suchen und zu entdecken. Er besucht die heiligsten Orte, nimmt an Gebeten und Ritualen teil und meditiert. Die Sinnsuche fängt er mit der Kamera ein und findet so tatsächlich seine Bestimmung: Das Filme machen!

Holger Fritzsche
»Russland«

Grenzgang Vortrag Russland

Sibirien erstreckt sich über schwer vorstellbare 7 000 Kilometer und sieben Zeitzonen. Holger Fritzsche erkundet es seit zwei Jahrzehnten mit den unterschiedlichsten Verkehrsmitteln. Die Größe, das Klima, die Menschen: Russland ist eigenwillig, aber es gibt Antworten auf brisante Fragen: Wie reagiert man auf Sanktionen des Westens? Warum ist Putin in seinem Riesenreich so beliebt? Und: Wie jagen Russen eigentlich?

Hier geht es zu den Vorträgen aus Saison 1