Gewinnspiel: Mit Edelrid zum Klettercamp nach Cortina d’Ampezzo

Jetzt mitmachen und die Teilnahme an einem exklusiven »Globetrotter x Edelrid Klettercamp« in Cortina d‘Ampezzo gewinnen!
Giacomo Pompanin

Du hast Lust auf einen Klettertrip noch in diesem Herbst? Dann solltest du dieses Gewinnspiel nicht verpassen und mit etwas Glück reist du vielleicht noch im Oktober ins Herz der Dolomiten. In den Bergen um Cortina d’Ampezzo findest du alles, was dein Kletterherz begehrt: drahlseilversicherte Klettersteige, gut abgesicherte Sportklettergebiete und wilde Alpinklettertouren.

Einige berühmte Gipfel wie der Monte Cristallo, die Tofana di Rozes aber auch kleinere Felsen wie die Cinque Torri findest du direkt um die kleine Gemeinde in der Provinz Belluno im Norden Italiens. Zusammen mit einem Kletterguide kannst du hier vielleicht schon bald deine Hände an einige dieser berühmten Felswände legen!

Bandion

Der Gewinn

Zusammen mit Edelrid schicken wir 2 x 2 Personen nach Cortina d’Ampezzo ins exklusive Globetrotter x Edelrid Klettercamp. Das Camp findet vom 08. bis 10. Oktober 2021 statt und ist auch für Anfänger geeignet.

©Bandion

Untergebracht werdet ihr für die Zeit im Ciasa Lorenzi, ein familiengeführtes Hotel im Zentrum von Cortina mit einem herrlichen Panoramablick auf die Dolimitenberge. Vor und nach den Kletterpartien werdet ihr natürlich mit regionalen, italienischen und internationalen Gerichten im hauseigenen Restaurant umfassend verwöhnt. Kleiner FunFact: 1969 erbaut leitet die Familie mittlerweile seit drei Generationen das Rifugio Scoiattoli, eine Berghütte bei der berühmten Cinque Torri. Übersetzt wird “Scoiattoli” mit Eichhörnchen und ist einem der bekanntesten und renommiertesten italienischen Alpenvereine gewidmet.

©Bandion

Während eurer Klettertouren werdet ihr von lokalen Kletterguides der „Gruppo Guide Alpine Cortina“ betreut und begleitet. Sie kennen die Dolomiten und die umliegenden Berge sehr gut, sind Profis, und ihre Aufgabe ist es, Menschen zu führen und ihnen ihre Sicherheit zu garantieren. Gemeinsam entdeckt ihr mit ihnen die Dolomitenwelt und den berühmten Dolomit – ein Sedimentgestein voller Leisten, Pinches und Löchern verschiedenster Dimensionen!

Die Region um Cortina d’Ampezzo

Cortina d’Ampezzo liegt inmitten der Dolomiten. Die Gebirgsgruppe in den Südalpen ist in aller Welt für ihre Schönheit bekannt und wurde auch zum UNESCO Weltnaturerbe anerkannt. Mehr als 1000 Kletterrouten gibt es in der Umgebung zu entdecken. Zu den schönsten und bekanntesten Felswänden zählen die Südwand der Tofana di Rozes, die Routen verschiedenster Längen und Schwierigkeitsgrade in eindrucksvoller Umgebung bereithält, sowie die berühmte Felsformation Cinque Torri.

Die Felszinnen, -nadeln und -türme der Region waren Schauplatz einiger der wesentlichen Etappen in der Geschichte des Alpinismus. Schon 1863 erstieg der Wiener Paul Grohmann zusammen mit dem Ampezzaner Bergführer Francesco Lacedelli, auch Chéco da Melères genannt, den höchsten Gipfel der Ampezzaner Talmulde – die Tofana di Mezzo (3244m) und leitete damit die Ära des Ampezzaner Alpinismus ein. Auch heute zieht es viele Kletterer, Bergsteiger, Wanderer und Skifahrer in den Austragungsort der Olympischen Winterspiele von 1956.

Der Trip

FREITAG

Nachdem ihr ab 14 Uhr beim Hotel Ciasa Lorenzi eingetroffen seid und eingecheckt habt, lädt Cortina ab 18:00 Uhr zum Welcome Drink im »LP 26 PROSCIUTTERIA« ein, eines der trendigsten Lokale des Ampezzo-Tals im Zentrum von Cortina d’Ampezzo. Danach kann man den Tag mit einem leckeren Abendessen im hauseigenen Restaurant des Ciasa Lorenzi ausklingen lassen. Falls jemand zu früh anreist, können wir Skipässe anbieten, um auf den Lagazuoi zu fahren (da die Seilbahn bis zum 24. Oktober geöffnet ist), um das Panorama zu sehen (letzte Seilbahnfahrt ist um 17:00). Außerdem darf der Spa- und Wellness-Bereich des Hotels mit genutzt werden! Einfach an der Rezeption Bescheid geben 🙂

SAMSTAG

Es wird sportlich! Gleich morgens geht es mit einem Transfer vom Hotel zu den Cinque Torri, dem zweifellos berühmtesten und historisch bedeutendsten Klettergebiet Cortinas. In den Cinque Torri kann man zwischen Sportklettern und Alpinklettern wählen – oder beides! Die Bergführer der »Gruppo Guide Alpine Cortina« begleiten euch! Selbstverständlich ist für Speis und Trank über den Tag verteilt gesorgt.

SONNTAG

Am Sonntag wird gewandert und geklettert: Mit einem Transfer geht es vom Hotel zur Malga Federa und von dort zu Fuß zum Federasee und zur Hütte Rifugio Croda da Lago (30-40 min) auf 2.100 m. Dort angekommen lädt die »Gruppo Guide Alpine Cortina« zum Sportklettern am nahegelegenen Felsen ein, einem der spektakulärsten und charakteristischsten Aussichtspunkte von Cortina, versprochen! Ein grandioser Abschluss eines magischen Kletterwochenendes am Fels! Gegen Nachmittag seid ihr zurück am Hotel. Solltet ihr gerne länger bleiben wollen, bietet das Hotel euch sehr gerne die Möglichkeit zu Sonderkonditionen. Besprecht dies gern im Anschluss an das Gewinnspiel mit der Organisationsleitung oder vor Ort im Hotel.

Die Anreise

Die Anreise erfolgt selbstständig, ist also nicht im Gewinn inkludiert. Das ist aber nicht weiter tragisch, denn das Hotel Ciasa Lorenzi befindet sich im Zentrum von Cortina d’Ampezzo, neben dem Busbahnhof und dem Taxistand. Cortina kann zudem leicht mit dem Auto, mit dem Bus oder mit dem Flugzeug erreicht werden – mehr Details zur An- und Abfahrt erhalten die Gewinner dann im Anschluss an das Gewinnspiel.

MIT DEM AUTO

Cortina liegt in der Provinz Belluno und ist gut mit den wichtigen Städten in Norditalien verbunden. Es kann entweder von der Autobahn A27 (Venedig – Belluno) oder von der Autobahn A22 (Modena – Verona – Brixen – Innsbruck) erreicht werden. Das Hotel bietet Parkplätze vor Ort.

MIT DEM BUS

Die Fernbusse von Flixbus, Cortina Express und A.T.V.O organisieren Transferdienste zwischen Cortina und der nächstgelegenen Stadt, dank der Linien zu und von Treviso, Venedig, Rovigo, Ferrara, Bologna und Mailand.

MIT DEM ZUG

Die nächsten Bahnhöfe in Richtung Cortina sind die von Calalzo di Cadore und Toblach. Die Zugfahrpläne sind mit den Linienbussen von und nach Cortina von Dolomitibus, Cortina Express und Flixbus verbunden, sowie zwischen Toblach und Cortina von SAD.

MIT DEM FLUGZEUG

Die nächstgelegenen Flughäfen, um Cortina zu erreichen, sind Venedig “Marco Polo”, Treviso “Canova” und Bologna. Die Busse von Cortina Express, Flixbus und A.T.V.O verbinden Cortina mit dem Flughäfen von Venedig und wichtigen italienischen Städten. In der Hochsaison gibt es auch Verbindungen zu den Flughäfen Treviso und Bologna.

Sollte es keine Bus-Verbindungen geben, kann die Organisationsleitung einen Transfer von Dobbiaco-Toblach nach Cortina organisieren.

Deine Packliste:

Die Dolomiten rund um Cortina d’Ampezzo sind echte Kletterberge, dementsprechend solltest du auch die passende Ausrüstung dabei haben. Anfang Oktober kann es in den Bergen schon mal etwas kühler sein, deshalb auch an warme Kleidung denken.

Vorweg die Info, dass unser Partner Edelrid die Kletterausrüstung aller Teilnehmer stellt. Ihr müsst euch also um:

keinerlei Gedanken machen.

Damit ihr darüber hinaus alles dabei habt, haben wir euch eine kleine Packliste zusammengetragen:

  • Tourenrucksack (ca. 30 Liter): Ein Tourenrucksack ist vielseitig einsetzbar. Er bietet bei mittlerem Fassungsvermögen genug Stauraum für bequeme Touren über ein Wochenende oder mehrere Tagen hinweg. Viele Modelle sind auf die Verwendung zu speziellen Zwecken ausgelegt, etwa für hochalpine Hüttentouren, Kletter- oder Skitouren.
  • Tagesrucksack: Ein Tagesrucksack kannst du dank seiner kompakten und flexiblen Form für nahezu jedes Vorhaben einsetzen: zur Arbeit, zur Uni, für den Markteinkauf, einen Tagesausflug ins Grüne – oder eben an den Fels.
  • Baselayer: Damit das Zwiebelprinzip tadellos funktioniert, ist es nicht nur wichtig, eine atmungsaktive Jacke zu tragen. Funktionsunterwäsche spielt eine ebenso wichtige Rolle. Denn selbst Deine beste atmungsaktive Jacke nützt nichts, wenn die Feuchtigkeit sich darunter staut. Gibt’s in der langen und kurzen Variante!
  • dünner Fleecepullover: Fleece hält warm, ist sehr leicht, super weich und trocknet schnell! Perfekt für Pausen am Fels oder auch abends beim geselligen Zusammensein auf der Hütte.
  • Kletterhose: Was macht eine gute Kletterhose aus? In erster Linie eine komfortable Passform sowie ein robustes und zugleich elastisches Material. Damit du dich voll aufs Klettern konzentrieren kannst, bietet dir eine gute Kletterhose ebenfalls maximale Bewegungsfreiheit. In dem umfangreichen Sortiment von Globetrotter kannst du die besten Kletterhosen kaufen, die sich perfekt zum Sportklettern und Bouldern eignen. Dabei halten wir Kletterhosen für Damen und Herren für dich bereit.
  • Trekkingsocken: Um zum Berg zu gelangen, ist vielleicht die ein oder andere kurze Wanderung notwendig. Damit das Naturerlebnis, die Bewegung an der frischen Luft sowie der Genuss der Naturschönheit beim Wandern nicht durch lästige Blasen behindert werden, spielen neben guten Wanderschuhen auch die richtigen Wandersocken eine entscheidende Rolle. In dem vielseitigen Sortiment von Globetrotter, kannst du die besten Wandersocken online kaufen oder diese direkt in einer unserer Filialen miteinander vergleichen. In unserem vielseitigen Sortiment halten wir die verschiedensten Socken für zahlreiche Abenteuer bereit.
  • Trekkingstiefel oder Zustiegsschuhe: Trekkingstiefel schrecken auch vor Geröllfeldern, leichten Klettersteigen und Schneefeldern nicht zurück. Sie bieten ein hohes Maß an Trittfestigkeit und Seitenstabilität. Wenn Du mit Deinen Kletterschuhen im Rucksack unterwegs zum Fels bist, bieten sich alternativ auch passende Approach- bzw. Zustiegsschuhe an. Denn oft sind die Wege zum Ausgangspunkt einer Kletterroute anspruchsvoll.
  • Daunen- oder Isojacke: Daunenjacken spielen ihre positiven Eigenschaften bei bitterer Kälte richtig aus. Alternativ bieten klassische Winter-/Isojacken den perfekten Schutz bei kalten Temperaturen, scharfen Wind und je nach geographischer Lage auch bei Schnee oder Regen. Welche Jacke dabei die beste für dich ist, hängt unter anderem von deiner persönlichen Vorstellung, eben dem Einsatzbereich und den Witterungsverhältnissen ab.
  • Hardshelljacke: “Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Bekleidung” – so nervig dieser Spruch auch sein kann, ein Fünkchen Wahrheit ist dran… Schlechtes Wetter wird dich vermutlich zwar trotzdem noch nerven, aber mit einer guten Regenjacke bleibst du beim nächsten Regen auf jeden Fall trocken – und alles ist nur noch halb so wild.
  • ggf. Regenhose: Eine Hardshellhose ist eine gute Wahl, wenn Du Deine Beine vor Wind und Niederschlägen schützen willst. Du ziehst sie über deine Trekkingtights oder Wanderhosen und sie sollte mit deinen Stiefeln gut abschneiden.
  • Mütze (die unter den Helm passt): Kalte Ohren mag keiner. Die Haut an den Ohren ist besonders dünn, da sie über kein schützendes Fettgewebe verfügt. Deshalb kühlen unsere Ohren bei Kälte extrem schnell aus. Im Gehörgang verlaufen die Nerven ungeschützt direkt unter der Haut und können auf Temperaturänderungen mit einem starken Schmerzimpuls reagieren.
  • Schlauchtuch: Komplett unterm Radar bei vielen, dabei sorgt es an kühlen Tagen für einen angenehm warmen Hals, an heißen Tagen schützt es die Kopfhaut und sorgt stets für jede Menge Tragekomfort.
  • Handschuhe: Kalte Hände sind nicht nur unangenehm, sondern sind beim Klettern absolut unbrauchbar. Schon bei einer alpinen Wanderung im Sommer kann es sinnvoll sein, ein Paar Stretch Fleece Handschuhe im Gepäck zu haben. Diese Fingerhandschuhe wiegen fast nichts, nehmen kaum Platz weg und wärmen trotzdem ganz ausgezeichnet, auf dem Weg zum Fels und während Kletterpausen.

Hier geht es zum Gewinnspiel:

Teilnahmebedingungen

Über Edelrid

Edelrid gehört zu den etablierten Bergsportmarken. Spezialisiert auf die Sicherheit am Berg, bietet die Marke Klettergurte, Chalkbags, Helme, Karabiner, Sicherungsgeräte und weiteres Kletterzubehör sowie Kocher an. Edelrid hat auch eine eigene Bekleidungslinie für funktionale Kletterbekleidung mit sportlichen Schnitten und ausgefallenen Designs. Gegründet 1863 als Produzent von Seilen, überzeugt Edelrid natürlich auch heute noch mit einer großen Auswahl an professionellen Kletterseilen und Schlingen.

Text: Julian Rohn | Frederieke Krippeit
Impressum | Mediadaten