Outdoor Küche mit Grill, Feuerschale und Lagerfeuer

Stabilotherm

Mit transportablen Outdoor-Grills kannst du köstliche Mahlzeiten in der Natur zubereiten oder den rustikalen Charme des Kochens über dem Feuer genießen.

Inhalt

Was für Outdoor-Grills gibt es bei Globetrotter? 

Alle Grills im Globetrotter-Sortiment haben eines gemeinsam: Du kannst sie zusammenfalten oder auseinanderbauen, damit du sie verstauen und auf deine Outdoor-Abenteuer mitnehmen kannst! Als Outdoor-Grill eignen sich vor allem Gasgrills, Kohlegrills und Grillroste, die du über ein Lagerfeuer oder eine Feuerschale stellen kannst. Auch einige Holzkocher (Hobokocher) verfügen über eine Grillauflage. 

Tragbare Kohlegrills

Der Holzkohlegrill ist eine der ältesten und traditionellsten Arten von Grills. Du verwendest Holzkohlebriketts oder Holzkohle als Brennstoff. Das Garen über der Kohleglut erzeugt ein einzigartiges, rauchiges Aroma. Das Anheizen der Kohlen erfordert Geduld, denn erst, wenn sie vollständig durchgeglüht sind, strahlen sie eine konstante Hitze aus. Dies ist wichtig für eine gleichmäßige und kontrollierte Garung. Zusätzlich zur Grillkohle benötigst du Grillanzünder (Flüssig oder Tabs) und Streichhölzer oder ein Feuerzeug.  

Vorteile:

  • Holzkohle ist fast überall erhältlich
  • Kostengünstiger Brennstoff 
  • Besonderes Aroma 
  • Grill kann auch als Feuerschale genutzt werden 

Nachteile:

  • Zusätzlicher Grillanzünder erforderlich 
  • Lange Vorheizzeit 
  • Temperaturregulierung nur bei höhenverstellbarem Rost möglich 
  • Fett sollte nicht direkt in die Glut tropfen /Grillschale verwenden) 
  • Kohle kühlt nur langsam ab und darf nicht heiß entsorgt werden 
Kohlegrill Origin Outdoor
Kohlegrill von UCO

Du findest in unserem Sortiment flach faltbare oder zerlegbare Kohlegrills in verschiedenen Größen, die meisten von ihnen kannst du sowohl als Grill oder als Feuerschale nutzen, indem du einfach den Rost weglässt. 

Tragbare Gasgrills

Portable Gasgrills werden genau wie Outdoor-Kocher mit kleinen Propan-Butan-Gaskartuschen befeuert. Ein Gasgrill ist einfach zu bedienen und erfordert nach dem Aufbau keine langen Vorbereitungen. Nach dem Anzünden ist er in wenigen Sekunden auf Betriebstemperatur – perfekt, wenn der Magen lauthals knurrt. Du findest bei uns sowohl sehr klein zerlegbare Gasgrills als auch größere Picknick-Grills, die du auch als Standkocher für große Töpfe verwenden kannst. Praktisch für to Go sind auch Koffergrills wie der Kuchoma von Primus, den du nach Gebrauch einfach zusammenklappen und am Griff nach Hause tragen kannst. Außerdem gibt es Kombigeräte mit Kochflamme und Grillplatte, auf denen du verschiedene Arten von Speisen zubereiten kannst.  

Vorteile:

  • Vorheizzeit von wenigen Sekunden 
  • Einfache Temperaturregulierung über Gaszufuhr 
  • Gleichmäßigere Temperatur auf der ganzen Grillfläche 
  • Fett tropft nicht in die Glut
  • Kühlt schnell wieder ab (= zeitnah verstaubar)
  • Diverses Zubehör erhältlich 

Nachteile:

  • Höhere Anschaffungskosten 
  • Gaskartuschen evtl. nicht überall erhältlich 
  • Gas ist teurer als Kohle  
  • Gelegentlicher Wartungsaufwand  
Primus Kuchoma Grill
Skotti Grill
Campinggaz Partygrill Gasgrill

Manche Gasgrills verfügen über eine Piezo-Zündung. Falls nicht – oder für den Fall, dass diese einmal streikt – solltest du zur Sicherheit immer auch ein Feuerzeug oder einen kleinen Feuerstahl im Gepäck haben.

Was braucht man zum Grillen und Kochen über der Feuerschale oder am Lagerfeuer? 

Eine portable Feuerschale kannst du wie einen Grill mit Holz oder Holzkohle oder anderen Brennstoffen befeuern und dir eine gemütlich-warme Atmosphäre schaffen. Da die Feuerschale unten geschlossen ist und auf Füßen steht, ist die Gefahr von Hitzeschäden am Untergrund reduziert. Du möchtest mit deinem Feuer keine Spuren hinterlassen? Du kannst die vollständig ausgekühlte (!) Asche in der Feuerschale einfach zur nächsten Entsorgungsmöglichkeit tragen. Mit einem separaten Grillrost, einer Grillpfanne oder einem Dutch Oven kannst du dir über der Feuerschale ebenso wie am Lagerfeuer köstliche Gerichte zaubern. Sogar Waffeleisen und Sandwichmaker haben mittlerweile in der Lagerfeuerküche Einzug gehalten. Dir läuft schon das Wasser im Munde zusammen? Dann lies weiter… 

Transportable Grillroste 

Du besitzt eine Feuerschale oder möchtest unterwegs an einer Feuerstelle grillen? Dann sind unsere leichten, flach verstaubaren Grillroste das Richtige für dich. Sie bestehen üblicherweise aus einem Edelstahl-Rost mit ausklappbaren Beinen. BBQ-Minimalisten schwören seit Jahren auf den komplett zerlegbaren Minigrill Grilliput oder verwenden kleine Klapproste, die mit Hilfe eines Stocks über die Glut gehalten werden. Letztere eignen sich besonders gut für Fisch, da dieser meist am Rost festklebt und beim Wenden zerfällt.  

Vorteile:

  • Einfachste Lösung 
  • Kann auch am Lagerfeuer genutzt werden  
  • Geringer(er) Reinigungsaufwand  

Nachteile:

  • Standroste meist nicht höhenverstellbar 
  • Erhöhte Brandgefahr bei Feuer am Boden oder in Bodennähe 
Grillrost Relags
Grilliput Minigrill
Grillrost Stabilotherm

Grillpfannen fürs Lagerfeuer 

Pfannen und Töpfe für den Einsatz am offenen Feuer müssen besonders temperaturbeständig sein. Bewährt haben sich Pfannen und Töpfe aus Gusseisen – zugegebenermaßen sind diese nicht besonders leicht, aber sie verziehen sich nicht und punkten mit einer gleichmäßigeren Temperaturverteilung.  

Perfekt für die Zubereitung von größeren Mengen an Gemüse oder Zutaten, die leicht durch den Rost fallen, sind unsere speziellen größeren Grillpfannen aus dünnem Stahl. Sie stehen auf Beinen und werden über dem Feuer platziert. Direkt über dem Feuer entstehen sehr heiße Zonen, die sich zum scharfen Anbraten eignen, etwas abseits der Flammen kannst du Speisen schonend garen oder warmhalten. 

Vorteile:

  • Optimal für Gemüse und Meeresfrüchte 
  • Fett oder Marinade tropft nicht in die Glut 
  • Einfach zu reinigen 

Nachteile:

  • Nicht höhenverstellbar 
  • Feuerfeste Handschuhe (Grillhandschuhe) sind erforderlich 
Grillpfanne mit Klappgriff von Stabilotherm

Dutch Oven

Ein Dutch Oven ist ein schwerer, gusseiserner Topf mit Deckel, der vor allem in der Lagerfeuerküche zum Einsatz kommt. Er ist sehr vielseitig einsetzbar und eignet sich zur Zubereitung von Eintöpfen, Schmorgerichten, Brot, Kuchen und sogar Pizza. Die gleichmäßige Wärmeverteilung und die gute Wärmespeicherung ermöglichen eine schonende Zubereitung der Speisen. Je nach Gericht wird der Dutch Oven direkt auf oder in die Glut gestellt, aufgehängt oder auf einem separaten Gestell über dem Feuer platziert. Wenn du den schweren Deckel mit Glut bedeckst, erzeugst du zusätzlich „Oberhitze“. Die bekannteste Marke für Dutch Oven ist Petromax. 

Welches Zubehör sollte beim Grillen nicht fehlen?

Grillen ist immer eine heiße Angelegenheit, darum gehören Grillzange und Grillhandschuhe grundsätzlich zur Standardausstattung. Bevorzugst du die ganz puristische Lagerfeuerküche ohne Grillrost, dann kannst du auf verschiedene kleine Helferlein zurückgreifen, mit denen du dein Grillgut ans Feuer halten kannst, ohne dir die Finger zu verbrennen: 

Grillspieß mit Teleskoparm von Stabilotherm
Kleine Grillspieße von Light my Fire, die du auf einen Stock klemmen kannst
Grillrost Fisch

Abwechslung gefällig?

Es muss ja nicht immer Fleisch und Gemüse sein…überrasch deine Lagerfeuer-Crew doch mal mit einem gefüllten Toast aus dem Sandwich Maker von Stabilotherm. Und mit frisch gebackenen Waffeln zum Cowboykaffee ist dir Applaus garantiert. 

Darf man in Deutschland überall Grillen oder Lagerfeuer machen? 

Wenn du abseits deines Privatgrundstücks ein Lagerfeuer oder ein Barbecue planst, dann denke daran, dass dies in Deutschland nicht überall erlaubt ist. Das Grillen im Freien unterliegt regionalen und kommunalen Bestimmungen, die je nach Bundesland, Stadt oder Gemeinde unterschiedlich sein können. Es ist wichtig, die örtlichen Vorschriften zu beachten, um mögliche Bußgelder oder andere rechtliche Konsequenzen zu vermeiden. Im eigenen Garten oder auf dem eigenen Balkon ist das Grillen meistens erlaubt, sofern dabei keine Gefahr entsteht und die Nachbarn nicht gestört werden. Für das Grillen in öffentlichen Grünflächen, Parks oder anderen öffentlichen Orten gelten jedoch meistens Einschränkungen. 

Um sicherzugehen, solltest du dich vor dem Grillen an öffentlichen Orten an die örtlichen Behörden, wie beispielsweise das Ordnungsamt, wenden oder die entsprechenden Verordnungen und Regelungen der Gemeinde oder Stadtverwaltung prüfen. Oftmals gibt es ausgewiesene Grillplätze, die für das Grillen im Freien vorgesehen sind.  

Das Grillen im Wald ist in Deutschland generell nicht erlaubt. Wälder und andere Naturschutzgebiete sind besonders schützenswerte Bereiche, in denen das Risiko von Bränden hoch ist. Aus Gründen der Sicherheit und des Naturschutzes sind offenes Feuer und das Grillen im Wald strengstens verboten. 

Everybody’s Darling: der Skotti Grill   

Skotti Gasgrill

Der Skotti ist einer der beliebtesten Picknick-Grills in unserem Sortiment. Der kleine, komplett zerlegbare Gasgrill passt in jeden 25 Liter Rucksack und ist in wenigen Minuten aufgebaut und einsatzbereit. Für den hochwertigen Grill aus Edelstahl gibt es mittlerweile ein ganzes Sortiment an durchdachtem Zubehör – von der Grillplatte bis zum Deckel. Mit Letzterem kannst du in Minutenschnelle einen Windschutz herstellen oder den Grill in einen Backofen umfunktionieren. Sogar Räuchern ist mit dem Skotti möglich. Im Betrieb strahlt der Skotti nach unten kaum Hitze ab. Die mitgelieferte abwaschbare Transporttasche kannst du als Unterlage nutzen, um empfindlichen Untergrund vor Verschmutzung zu schützen. Dank der gleichmäßigen Heizleistung kannst du die Grillfläche optimal ausnutzen. Vier hungrige Personen kriegt der Skotti locker satt, zumal er – anders als ein Kohlegrill – innerhalb von einer Minute wieder einsatzbereit ist. Und auch in puncto Reinigung ist er unkompliziert: Nach Gebrauch kannst du eingebrannte Marinade einfach mit einem Edelstahl-Pad entfernen und anschließend die Elemente in der Spülmaschine reinigen. Übrigens: Der Skotti wurde zwar als Gasgrill gebaut, kann aber ebenso mit Kohle oder Holz betrieben werden. 

Tipp: Für größere Gruppen oder zur Mitnahme im Camper gibt es mit dem Skotti Grill Max auch eine XL-Version.  

Und hier findest du viele weitere nützliche Dinge für deine Outdoor-Küche:

Text: Globetrotter
Autor: