Kaufberatung Doppeljacken

In dieser Kaufberatung nehmen wir die Doppeljacken unter die Lupe. Was genau hat es damit auf sich und worauf gilt es zu achten?

Was sind Doppeljacken?

Doppeljacken, gelegentlich auch 3-in1-Jacken genannt, sind Jacken, die aus zwei einzelnen Jacken bestehen. Zum einen einer schützenden, meist wind- und wasserdichten Außenjacke und zum anderen einer wärmenden Innenjacke. Beide zusammen getragen ergeben eine funktionelle, wandelbare Winterjacke. Perfekt für den Alltag und Outdoor-Aktivitäten wie Schneeschuhwanderung oder Skifahren. Der Vorteil ist, dass die beiden Jacken aber auch einzeln getragen werden können.

Wie genau funktionieren Doppeljacken?

In der Regel zippst du die Innenjacke in einen speziell dafür vorgesehenen Reißverschluss in der Außenjacke ein. Damit die beiden Jacken noch besser verbunden sind, sind Innenjacke und Außenjacke an den Ärmelbündchen und im Nacken meist zusätzlich mit kleinen Schlaufen oder Druckknöpfen verbunden.

Was ist der Vorteil von Doppeljacken?

Doppeljacken sind sehr flexibel einsetzbar, weil du Außenjacke und Innenjacke bei nasskaltem Wetter zusammen als Winterjacke, aber beide Jacken natürlich auch jeweils einzeln tragen kannst. Deswegen werden sie auch völlig korrekt als 3-in-1 Jacke bezeichnet: Denn im Prinzip sind es drei Jacken, die du mit dem Kauf der einen Jacke bekommst. Oft sind Doppeljacken günstiger, als wenn du beide Jacken einzeln kaufen würdest.

Welche Außenjacken kommen bei einer Doppeljacke zum Einsatz?

Bei der Außenjacke handelt es sich meist um eine wind- und wasserdichte, atmungsaktive Regenjacke, die du das ganze Jahr über tragen kannst. Sie bietet dir einen zuverlässigen Schutz vor Wind und Regen. Der Preis der Doppeljacke sagt natürlich meist etwas über die Qualität der Regenjacke aus. Es gilt immer abzuwiegen, wie leistungsstark die Materialien sein müssen oder sollen.

In unserer Kaufberatung für Regenjacken findest du zum Beispiel Informationen über die Bedeutung der Wassersäule, unterschiedlich atmungsaktive Materialien und weitere Informationen rund ums Thema Regenjacke.

Wenn du öfter größere/etwas schwerere Rucksäcke schultern möchtest, wähle am besten ein möglichst hochwertiges Modell mit einem robustem Außenmaterial und einer leistungsstarken Membran. In der Produktbeschreibung der jeweiligen Jacke findest du den Hinweis, wie schwer dein Rucksack maximal sein sollte, damit du lange etwas von deiner Jacke hast.

Achtung: Es gibt manchmal auch Doppeljacken, deren Außenjacke nicht wasserdicht ist (Übergangsjacken oder Softshells), achte dazu auf die jeweilige Produktbeschreibung, wenn du online stöberst. In unserem Sortiment kannst du in der Regel von wasserdichten Außenjacken ausgehen!

Was für unterschiedliche Innenjacken gibt es bei Doppeljacken?

  • Fleecejacken
  • Softshelljacken
  • Daunenjacken
  • mit Kunstfaser wattierte Innenjacken
  • Westen, oder Innenjacken, bei denen du per Reißverschluss die Ärmel abnehmen kannst

Was sind die Eigenschaften dieser Innenjacken?

Fleecejacken: Die weichen, schnell trocknenden Fleecejacken sind schön leicht und »mittelwarm«. Fleecejacken sind universell einsetzbar und eignen sich sowohl für vielerlei Outdoor-Aktivitäten als auch für den Alltag.

Softshelljacken: Die robusten, elastischen Jacken sind meist wind- und wasserabweisend, manchmal sogar winddicht. Sie haben also auch solo getragen schützende Eigenschaften, wärmen aber weniger als die anderen Innenjacken. Einzeln getragen perfekt für schweißtreibende Bewegung bei kühlem, windigem Wetter wie Wandern oder Biken.

Daunenjacken sind besonders warm und leicht. Solo getragen ist ihr winddichtes Außenmaterial recht praktisch. Vorsicht bei Nässe: Das mögen Daunen nicht. Immer dann hervorragend, wenn du eine leichte, klein komprimierbare, warme Jacke brauchst – auf Wanderungen genauso wie für Unternehmungen im Alltag.

Mit Kunstfaser wattierte Jacken: Diese sehr leichten und pflegeleichten Jacken sind ebenfalls angenehm wärmend und haben ein winddichtes Außenmaterial. Vom Einsatzbereich entsprechen sie den Daunen-Innenjacke, obendrauf sind sie noch nässeunempfindlich.

Neben dem Typ der Innenjacke ist bei Doppeljacken vor allem die Optik kaufentscheidend. Und da weißt du am allerbesten, was dir gefällt.

Text: Globetrotter
Impressum | Mediadaten