Kaminklettern zu Weihnachten

Weihnachtsfeiern sind ja so eine Sache: Manche Menschen freuen sich schon das ganze Jahr darauf, andere wiederum verdrehen bei dem Gedanken an Bowlen und Co. mit den Kolleg*innen nur gelangweilt die Augen. Da eine 08/15-Weihnachtsfeier absolut nicht zu Globetrotter passt, haben wir uns in der Zentrale in Hamburg etwas Besonderes für die Azubi-Weihnachtsfeier 2022 einfallen lassen: Statt Glühwein und Ente gab es einen Kletter-Schnupperkurs!

An einem Freitag im Dezember haben wir, die aktuellen Azubis aus der Zentrale, uns also nachmittags mit einigen unserer Kolleginnen in der Nordwandhalle getroffen. Hier gibt es alles, was das Kletterherz begehrt, von Bouldern bis hin zu Profikursen im Seilklettern. Und eben auch Schnupperkurse für Kletterneulinge. Denn während einige unserer Ausbilderinnen praktisch jede freie Minute mit Klettern verbringen, waren viele von uns Azubis noch nie in luftigen Höhen kraxeln. Wir hatten sogar mehrere Leute dabei, die ein bisschen Höhenangst hatten!

Der Kurs wurde von einem Kletterlehrer geleitet und begann mit einigen Spielen zum Warmmachen und Lockerwerden, die direkt für gute Laune sorgten: Bei einem Spiel mussten wir uns zum Beispiel eine andere Person aussuchen und mehrfach um diese herumlaufen. Da aber alle anderen die gleiche Aufgabe mit jeweils anderen “Zielpersonen” hatten, die wiederum um andere herumlaufen mussten, waren Chaos und Gelächter vorprogrammiert.

Nachdem wir alle locker und entspannt waren, ging es ans Eingemachte: Wir haben gelernt, wie man die Gurte richtig anlegt, wie man verschiedene Knoten (z.B. den Achterknoten) knotet und generell dafür sorgt, dass das Klettern so sicher und damit so spaßig wie möglich sein kann. Ganz wichtig: der Partner-Check. Vor jedem Klettern wird alles sowohl von der Person, die klettert, als auch von der Person, die sichert, noch einmal gründlich überprüft.

Sichern dürfen übrigens nur Leute, die einen entsprechenden Kurs erfolgreich abgeschlossen haben und ihren Schein vorweisen können. Anders als zum Beispiel beim Bouldern verlassen wir beim Seilklettern nämlich ganz schnell die sichere Absprunghöhe und müssen deshalb alles doppelt und dreifach prüfen, bevor wir losklettern!

Sobald alles saß und überprüft war, konnten wir endlich loslegen und uns an die Wände wagen. Zusammen mit dem Kletterlehrer haben wir uns an kleineren Wänden ans Klettern herangetastet, ganz in unserem eigenen Tempo.

Jana_Portrait_S_W_Kreis_Wacken_Globetrotter_Azubiblog

»Am Anfang war ein bisschen Schonprogramm angesagt, da viele von uns vorher noch nicht klettern waren oder es schon viele Jahre her war. […] Es war definitiv eine kleine Mutprobe, den Kollegen beim Sichern zu vertrauen, wenn man in zehn Metern Höhe hängt.«

Jana, Auszubildende als Mediengestalterin

Diejenigen von uns, die an Höhenangst leiden, sind durch diese ruhige und vertrauensvolle Atmosphäre über ihren Schatten gesprungen und haben sich ans Klettern gewagt. Durch die Gewissheit, gut gesichert zu sein und jederzeit abbrechen zu können, konnten wir alle die sportliche und mentale Herausforderung meistern, die Seilklettern bietet.

»Ich fand es krass, wie es dann doch an der Wand war. Ich denke, das ist auf jeden Fall Kopfsache, trotz der Angst zu sagen: ‘Ich mache das jetzt und ich vertraue den Kollegen einfach.’ Und nicht daran zu denken, wie hoch es ist, sondern einfach Spaß zu haben!«

Raquel, Auszubildende als Kauffrau für Büromanagement

Nach dem Schnupperkurs konnten wir dann beim freien Klettern auch die höheren Wände in Angriff nehmen. Das Sichern haben unser Ausbildungsleiter Sönke und unsere Kolleginnen Arne und Sina übernommen, da sie alle Klettererfahrung besitzen und zum Sichern berechtigt sind. Auch wenn es kitschig klingt: Die eigene Sicherheit den Kolleginnen in die Hände zu legen, ist ein ganz anderes Level von Vertrauen, das man vom Arbeitsalltag in diesem Ausmaß nicht kennt. So fühlt es sich nach echtem Teambuilding an und wir wissen seitdem, dass wir uns gegenseitig vollkommen aufeinander verlassen können.

Im Anschluss ans Klettern mussten wir die verbrauchte Energie natürlich wieder reinholen und uns ausgiebig stärken. Zum Glück gibt es in der Nordwandhalle das Refugium, ein Bistro, das auch bei Klettermuffeln für seine erstklassigen Pizzen und Snacks bekannt ist. Pizza geht bekanntlich immer, also dürft ihr dreimal raten, was wir alle bestellt haben.

Glücklich und satt haben wir so den offiziellen Teil der Azubi-Weihnachtsfeier 2022 ausklingen lassen. Für ein paar von uns war der Abend noch lange nicht zu Ende, aber dazu hüllen wir uns an dieser Stelle in Schweigen. Frei nach dem Motto: Was auf der Weihnachtsfeier passiert, bleibt auf der Weihnachtsfeier!

»Ich hatte total Spaß bei der Weihnachtsfeier! Insbesondere daran, am Ende die höheren Wände hochzuklettern. […] Das ist schon cool und ein geiles Gefühl, da oben zu hängen und sich dann runterzulassen, wenn man alles geschafft hat.«

 Morticia, Ausbildung zur Gestalterin für visuelles Marketing

Abschließend lässt sich nach dieser doch eher unüblichen Weihnachtsfeier festhalten, dass wir alle riesigen Spaß beim Klettern hatten und dies für die meisten von uns definitiv nicht der letzte Besuch in der Nordwandhalle sein wird.

Als Globetrotter -Mitarbeitende bekommen wir nämlich über unsere Partnerschaft mit der Nordwandhalle sowie Kooperationsangebote wie den Urban Sports Club vergünstigten Eintritt und im Laufe der Jahre hat sich eine feste Klettergruppe in unseren Hamburger Filialen und der Zentrale gebildet, sodass wir blitzschnell Kletterpartner*innen finden können. Das ist dann wohl im wahrsten Sinne des Wortes das, was die Leute mit Seilschaften meinen… 😉

Weihnachsfeier_2022_Azubiblog_Globetrotter_5