Entdeckungen am anderen Ende der Welt 

Gewinne zwei Flugtickets
nach Japan!

Mit EVA AIR ins Land der aufgehenden Sonne: Japan ist ein wahres Paradies für Outdoor-Enthusiasten und bietet eine beeindruckende Vielfalt an Landschaften und Aktivitäten. Von den schneebedeckten Gipfeln Hokkaidos bis zu den subtropischen Stränden Okinawas findest du eine Fülle von Wandermöglichkeiten. Egal, ob du auf der Suche nach anspruchsvollen Bergtouren oder entspannten Waldwegen bist, Japan hat für jeden etwas zu bieten.

Teilnahmeformular für das Gewinnspiel am Ende der Seite. Viel Glück!

Das gibt es zu gewinnen:

Flugtickets (Hin- und Rückflug) für zwei Personen nach Japan. Flug ab München.

Die asiatische EVA AIR wird dich und deine Begleitung ins Land der aufgehenden Sonne bringen. Das Teilnahmeformular findest du am Ende des Beitrags.

Stand-Up-Paddling und andere Wasserspiele

Stand-Up-Paddling (SUP) in Japan bietet eine faszinierende Möglichkeit, die vielfältigen Gewässer des Landes zu erkunden, von ruhigen Seen bis hin zu dynamischen Küstenregionen. Japan, mit seinen zahlreichen Flüssen, Seen und einer ausgedehnten Küstenlinie, ist ein ideales Ziel für SUP-Begeisterte. Vor allem in den wärmeren Monaten können Paddler die ruhigen Gewässer rund um die Inseln genießen, wobei jede Region ihre eigenen, einzigartigen Merkmale bietet. Von der Paddeltour in der Bucht von Tokyo mit Blick auf die Skyline bis hin zu den friedlichen Gewässern der Seto-Inlandsee oder den tropischen Gewässern Okinawas – SUP in Japan kombiniert sportliche Aktivität mit der Möglichkeit, die natürliche Schönheit und Kultur des Landes aus einer ganz neuen Perspektive zu erleben. Zusätzlich bieten viele Orte SUP-Unterricht und geführte Touren an, die sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Paddler geeignet sind. Mit der Möglichkeit, nahe an der Natur zu sein und gleichzeitig eine entspannende, aber auch herausfordernde Aktivität zu genießen, ist SUP in Japan eine einzigartige Erfahrung, die Besucher nicht verpassen sollten.



Shikoku – Insel der Wasserjunkies

Shikoku, eine der vier Hauptinseln Japans, ist ein wahres Paradies für Wassersportliebhaber. Sie bietet eine breite Palette von Aktivitäten, die sowohl Adrenalinjunkies als auch ruhesuchende Naturliebhaber ansprechen.

Für Rafting- und Canyoning-Enthusiasten bietet der Yoshino-Fluss, der durch die Schluchten Oboke und Koboke zwischen den Bergen von Tokushima rauscht, ideale Bedingungen. Hier fanden sogar die IRF Weltmeisterschaften im Rafting 2017 statt. Auch der Niyodo-Fluss, bekannt für sein kräftiges blaues Farbenspiel, bietet hervorragende Möglichkeiten für Kajak- und Canyoningtouren.

Surfer finden an den Pazifikstränden Shikokus erstklassige Wellen vor. Besonders die Strände in Kochi und Tokushima, mit Surfspots wie Ozuna Beach, Tainohama und Shishikui, ziehen Surfer aus aller Welt an. Der Kaifu Point wird für einige der besten Wellen Japans geschätzt, während der Ikumi Beach mit seiner entspannten Atmosphäre und dem hawaiianischen Flair Surfer aller Könnerstufen anzieht.

Tauchbegeisterte können die Unterwasserwelt Shikokus erkunden, die reich an Korallenriffen und seltenen Tierarten ist. Beliebte Tauchspots wie der Meerespark Takegashima bieten eine beeindruckende Artenvielfalt, und am Tauchspot Kannoura kann man sogar den weißgepunkteten Bambushai antreffen.

Zusätzlich gibt es das Naturphänomen des Naruto-Strudels in der Naruto-Straße, ein Highlight für alle, die die Kraft des Wassers aus nächster Nähe erleben möchten, ohne dabei nass zu werden. Der Strudel kann von Booten oder von der Uzu-no-Michi-Promenade aus beobachtet werden, die einen einzigartigen Blick durch ihren verglasten Boden bietet.

Insgesamt bietet Shikoku eine Vielfalt an Wasseraktivitäten, die es zu einem idealen Ziel für alle machen, die ein einzigartiges Wassererlebnis in Japan suchen.

Wandern und Trekking in Japan

Japan, ein Land, das durch seine Vielfalt an Landschaften besticht, bietet Wanderern aller Schwierigkeitsgrade einzigartige Erlebnisse. Von den belebten Bahnhöfen Tokyos brechen Wandergruppen zu Abenteuern auf, die von der urbanen Metropole bis hin zu abgelegenen Bergpfaden reichen. Die Wanderwege sind gut markiert und führen durch hohe Berge, dichte Wälder und malerische Täler.

Fuji-Hakone-Gegend

Der majestätische Berg Fuji ist nicht nur Japans berühmtestes Wahrzeichen, sondern auch ein beliebter Wandergipfel. Trotz seiner beeindruckenden Höhe von 3776 Metern ist er für Wanderer zugänglich. Noch toller sind die niedrigeren Berge rund um den Fuji, von denen aus man einen herrlichen Blick auf den Vulkankegel hat. Diese Gegend ist von Tokyo aus leicht erreichbar und bietet eine Kombination aus herausfordernder Wanderung und atemberaubender Aussicht.


Bergtouren in den japanischen Alpen

Die Süd- und Nordalpen Japans sind für anspruchsvollere Bergtouren ideal. Ausgangspunkte wie Matsumoto oder das Kamikochi-Hochtal ermöglichen hochalpine Tages- und Mehrtagestouren. In der Nähe von Nagano oder Takayama finden sich zahlreiche gut zugängliche Wanderrouten. Diese Regionen bieten eine einzigartige Mischung aus natürlicher Schönheit und herausfordernden Routen für erfahrene Wanderer.

Für diejenigen, die Wandern mit Sightseeing verbinden möchten, ist Nikko eine hervorragende Wahl. In den Bergen oberhalb von Nikko liegt Oku-Nikko, ein Wandergebiet, das eine Vielfalt von Spaziergängen um Seen, Moorwanderungen und Bergtouren bis zu 2.500 Metern Höhe bietet. Ein Besuch in einem Onsen nach der Wanderung bietet den perfekten Abschluss für ein unvergessliches Erlebnis.

Radfahren unter der aufgehenden Sonne

Radfahren in Japan ist ein einzigartiges Erlebnis, das sowohl die Schönheit der Natur als auch die reiche Kultur des Landes vereint. Ein herausragendes Beispiel dafür ist der Shimanami Kaido, eine beeindruckende Radroute, die sich über knapp 60 Kilometer erstreckt. Diese Route wurde am 1. Mai 1999 eröffnet und ist Teil des Nishiseto Expressways, der neben einer schnellen Verbindung für Autos auch eine 70 Kilometer lange Strecke für Radfahrer bietet.

Der Shimanami Kaido beginnt auf der größten Insel Japans, Honshu, in der Stadt Onomichi, nahe der berühmten Stadt Hiroshima, und führt über sechs Inseln – Mukaishima, Innoshima, Ikuchijima, Omishima, Hakatajima und Oshima – bis hin zum Ende auf Shikoku in der Stadt Imabari. Entlang der Route gibt es zahlreiche Fahrradvermietungen, die ein breites Spektrum an Fahrrädern anbieten, von kostengünstigen Optionen bis hin zu hochwertigen Modellen.

Neben der sportlichen Aktivität bietet der Shimanami Kaido auch kulturelle Höhepunkte. Reisende können Sehenswürdigkeiten wie das Hirayama-Museum auf Ikuchijima und den vielseitigen Kosanji-Tempel erkunden, der mit Repliken der bekanntesten religiösen Stätten Japans beeindruckt. Diese Kombination aus sportlicher Betätigung und kulturellem Erlebnis macht Radfahren in Japan zu einer bereichernden Erfahrung.

Der Shimanami Kaido ist ideal für eine Tagesreise und bietet auf der Fahrt über mehr als fünfzig Brücken atemberaubende Panoramen zwischen den Inseln Honshu und Shikoku. Die Strecke ist für Radfahrer unterschiedlicher Leistungsniveaus geeignet, wobei weniger geübte Radfahrer kürzere Strecken wählen oder Teilstrecken mit dem Boot oder Bus zurücklegen können.

Für eine umfassende Planung des Radabenteuers in Japan empfiehlt es sich, auf Informationsquellen wie die Japan Official Travel App oder verschiedene Broschüren zurückzugreifen, die hilfreiche Tipps und detaillierte Reiseroutenvorschläge bieten.

Insgesamt bietet Radfahren in Japan eine einzigartige Kombination aus natürlicher Schönheit, kulturellem Reichtum und sportlicher Herausforderung, die für jeden Radfahrer, ob Anfänger oder Fortgeschrittener, ein unvergessliches Erlebnis verspricht.


Ab in die Berge

Mountainbiking in Japan bietet eine aufregende Kombination aus städtischer Nähe und bergiger Wildnis, die für Radfahrer aller Erfahrungsstufen etwas bereithält. In der unmittelbaren Umgebung vieler japanischer Städte erstrecken sich zahlreiche Bergketten, die ein ideales Terrain für Mountainbiker darstellen. Von den sanften Hügeln in der Nähe von Kyoto bis zu den anspruchsvollen Gebirgspfaden in der Nähe von Tokyo – in Japan können Mountainbiker die einzigartige Landschaft erkunden, während sie nur einen Steinwurf von urbanen Zentren entfernt sind.

Die Berge Japans bieten eine Vielzahl von Trails, von einfachen Wegen für Anfänger bis hin zu technisch anspruchsvollen Strecken für erfahrene Biker. Diese Pfade führen durch dichte Wälder, über malerische Hänge und entlang von Flüssen, wobei sie atemberaubende Ausblicke auf die umliegende Natur und gelegentlich auch auf die Städte bieten. Besonders reizvoll sind die Wege im Frühling, wenn die berühmten Kirschblüten blühen, oder im Herbst, wenn sich die Blätter in ein leuchtendes Farbenmeer verwandeln.

Neben der landschaftlichen Schönheit bieten die Mountainbike-Strecken in Japan auch kulturelle Einblicke. Viele Routen führen an historischen Stätten, Tempeln und Schreinen vorbei, die tief in den Bergen versteckt sind und eine Pause vom Adrenalin des Mountainbikens bieten. Diese Kombination aus Natur, Kultur und Sport macht das Mountainbiken in Japan zu einem unvergesslichen Erlebnis. Mit der Nähe zu den Städten ist es außerdem leicht, die Abenteuer des Tages mit den Annehmlichkeiten und dem Komfort urbaner Gebiete zu kombinieren.


Downhill auf japanisch

Der »Yamabushi Downhill Trail« bietet Mountainbikern ein einzigartiges Erlebnis in den alten, dichten Wäldern der Halbinsel Izu in Japan. Diese Wälder, bekannt für wilde Bergkirschbäume, waren einst der Brennstofflieferant für die Köhlerei-Wirtschaft, die vom 17. bis ins 19. Jahrhundert florierte. Als die Köhlerei mit dem Aufkommen des Erdölzeitalters zurückging, wucherten die alten Pfade zu und verfielen, bis sie 2013 von einer Gruppe von Radbegeisterten, angeführt von Junichiro Matsumoto, wiederentdeckt und instand gesetzt wurden. Diese Trails wurden nach den Bergmönchen benannt, die früher durch diese Wälder pilgerten.

Die Strecke selbst bietet eine abwechslungsreiche Landschaft mit einer Gesamtlänge von 40 Kilometern. Die Trails zeichnen sich durch Halfpipes, kurvige Hohlwege, die zu Wallrides einladen, und scharfe Switchbacks aus. Diese technisch anspruchsvollen Single Trails erfordern gute Fahrtechnik und werden von erfahrenen Bikern wie Tomomi Nishikubo als »Japans beste Trails« gelobt, besonders wegen der vielen Dirt Jumps und Switchbacks.

Ein besonderes Highlight des Yamabushi Downhill Trails ist eine acht Kilometer lange Downhill-Strecke, die 800 Höhenmeter hinunterführt und erst am Pazifischen Ozean endet. Für diejenigen, die die Berge von Matsuzaki länger erkunden möchten, bietet die »Mondo Lodge« Unterkunft mit coolem Design und nachhaltiger Bauweise, mit Zimmern, die mit verschiedenen lokalen Holzarten ausgekleidet sind. Dort können Leihbikes und geführte Touren gebucht werden, um die komplette Yamabushi Trail Erfahrung zu genießen.

Tokio

Tokio, eine pulsierende Metropole, die Tradition und Moderne perfekt miteinander verbindet, ist ein unvergessliches Reiseziel. In dieser Stadt kann man die eindrucksvollen historischen Tempel und Schreine, wie den Senso-ji-Tempel, bewundern, die einen Einblick in die reiche Geschichte und Kultur Japans gewähren. Gleichzeitig bietet Tokio eine futuristische Skyline, innovative Technologien und eine Weltklasse-Küche. Von den farbenfrohen Straßen von Harajuku, bekannt für ihre einzigartige Jugendmode, bis hin zu den luxuriösen Einkaufsvierteln in Ginza, findet jeder Reisende etwas, das seinen Interessen entspricht. Die kulinarische Szene in Tokio ist besonders bemerkenswert, mit einer Vielzahl von Michelin-Sternen-Restaurants und lokalen Izakayas, die authentische japanische Gerichte anbieten. Zudem ist Tokio bekannt für seine Sauberkeit, Sicherheit und effiziente öffentliche Verkehrsmittel, was die Erkundung dieser riesigen Stadt zu einem angenehmen und stressfreien Erlebnis macht. In Tokio erlebt man eine faszinierende Mischung aus alter Tradition und modernem Lebensstil.

Tokio in der Dämmerung
Nordisk Utgard Glamping Sterne
Nordisk Utgard Glamping Sterne

Glamping

In Japan hat sich in den letzten Jahren eine wachsende Begeisterung für das sogenannte »Glamping« – eine Kombination aus »glamourös« und »Camping« – entwickelt. Diese Form des luxuriösen Campens bietet das Beste aus zwei Welten: die Nähe zur Natur und das rustikale Erlebnis des Campens, kombiniert mit dem Komfort und der Eleganz eines Boutique-Hotels. Diese Art des Reisens spricht besonders diejenigen an, die die Schönheit der japanischen Landschaft genießen möchten, ohne auf Annehmlichkeiten wie komfortable Betten, exquisites Essen und manchmal sogar private heiße Quellen zu verzichten. Glamping in Japan verkörpert einen modernen Lebensstil, der Entspannung in der Natur mit luxuriösen Elementen verbindet.

Herrlich hyggelig im Nordisk Village!

Das Nordisk Village in der Gotou-Inselgruppe der Präfektur Nagasaki bietet ein einzigartiges Glamping-Erlebnis im skandinavischen Stil. Dieser außergewöhnliche Ort verbindet das Abenteuer des Campens mit dem Komfort eines Hotels und lässt Besucher in die Schönheit und Ruhe der Natur eintauchen. Umgeben von einer atemberaubenden Landschaft, die durch wunderschöne Kirchen geprägt ist – viele davon sind als Weltkulturerbe anerkannt –, bietet das Nordisk Village ein perfektes Gleichgewicht zwischen Naturverbundenheit und gemütlichem Luxus.

Die Idee des »Hygge«, ein dänischer Begriff, der Gemütlichkeit und Wohlbefinden bedeutet, ist tief in das Konzept des Nordisk Village integriert. Gäste können sich in stilvoll eingerichteten Zelten entspannen, die nicht nur ein Gefühl von Komfort und Wärme vermitteln, sondern auch eine enge Verbindung zur umgebenden Natur ermöglichen. Hier können Besucher den Alltagsstress hinter sich lassen und in eine Welt eintauchen, in der die Zeit langsamer zu vergehen scheint. Das Nordisk Village bietet eine einzigartige Gelegenheit, das einfache Leben zu genießen, ohne dabei auf moderne Annehmlichkeiten zu verzichten. Es ist ein idealer Ort für alle, die nach einer Auszeit suchen, die drinnen und draußen perfekt kombiniert.


Mit EVA AIR um die Welt

Gewinne zwei Flugtickets der EVA AIR, einer der weltweit führenden Fluggesellschaften. Als 5-Sterne SKYTRAX Airline und stolzes Mitglied der Star Alliance, genießt du nicht nur einen erstklassigen Service, sondern auch höchste Sicherheitsstandards – EVA AIR gehört zu den Top-10 der sichersten und besten Fluggesellschaften weltweit.

Dein Abenteuer beginnt mit einem komfortablen, nonstop Flug von München nach Taipeh im modernen Dreamliner. Von dort aus öffnen sich dir die Türen zu ganz Japan. Entdecke bis zu sieben faszinierende Ziele in diesem atemberaubenden Land. Ob die belebten Straßen von Tokyo, die historischen Schönheiten von Kyoto oder die malerischen Landschaften Hokkaidos – Japan hat für jeden etwas zu bieten.

Als Gewinner*in unseres Gewinnspiels erhältst du jeweils einen Voucher, den du innerhalb von sechs Monaten in Flugtickets umtauschen kannst. Nach Ausstellung der Tickets genießt du ein ganzes Jahr lang die Flexibilität, deinen Traumurlaub nach deinen Wünschen zu planen.

Verpasse nicht diese einmalige Gelegenheit, mit EVA AIR Japan in all seiner Pracht zu erleben. Nimm jetzt teil und lass deinen Reisetraum wahr werden!


Für das Gewinnspiel gelten die üblichen Teilnahmebedingungen und Datenschutzbestimmungen von Globetrotter Ausrüstung. Teilnehmen kann grundsätzlich jede und jeder ab 18 Jahre.

Die Gewinnenden werden schriftlich benachrichtigt. Teilnahmeschluss ist der 29. Februar 2024. Einlösen der Gewinne in Absprache mit den Gewinnenden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Storys aus Japan im Globetrotter-Blog

  • Japan: das große Staunen

    Japan ist kompliziert und teuer – dachte auch GM-Chefredakteur Stephan Glocker, bevor es ihn zunächst nach Hokkaido verschlug. Vier Monate später wollte er dann auch die anderen Inseln kennenlernen.
  • Planer: Reiseziel Japan

    Alles was du über das Reiseziel Japan, für eine Kultur- oder Outdoorreise im Sommer oder einen Skitrip im Winter, wissen musst.
  • Hokkaido: Skifahren auf Japanisch

    Sibirische Winde treiben im Winter dicke Schneewolken auf die japanische Insel Hokkaido. Und sobald diese aufs Festland treffen, beginnt das Feuerwerk. Skifahrer freuen sich oft über täglichen Neuschnee. Und falls nicht, gibt es in Japan derart viel zu entdecken, dass etwaige Schneehöhen schnell zur Nebensache werden.
Ab in die Ferne

Erlebe Japan: Abonniere den Newsletter

Entdecke die verborgenen Schätze Japans mit dem exklusiven Newsletter! Ob du durch malerische Landschaften wandern, entlang idyllischer Küsten paddeln oder auf faszinierenden Radwegen fahren möchtest – unser Newsletter bringt dir die vielfältige Schönheit Japans direkt in dein Postfach. Mit inspirierenden Reiseberichten, Insider-Tipps und aktuellen Informationen zu den besten Outdoor-Aktivitäten wirst du Teil einer Gemeinschaft, die die Liebe zur japanischen Natur und Kultur teilt. Abonniere jetzt und beginne deine Reise in das Land der aufgehenden Sonne noch heute. Lass dich von uns inspirieren und plane dein nächstes unvergessliches Abenteuer in Japan! 🌸🗻🚴‍♂️


Fotos der Seite: JNTO, Unsplash

Weitere Inspirationen zu deiner geplanten Japan-Reise erhältst du vom japanischen Fremdenverkehrsamt:



Inhaltsverzeichnis
Inhalts-
verzeichnis