Im Topf um die Welt – Garda Trentino

Dieses süße Gebäck hat viele Namen: Chiacchere, Bugie, Cenci, Fritole oder Frappe. Im Garda Trentino nennen sie die in Fett ausgebackenen Plätzchen Grostoi.

Am Gardasee sind sie eigentlich ein typisches Gericht der Faschingszeit. Knusprig, süß und mit Puderzucker bestreut sind sie dann eine Freude für Kinder und Eltern! Wir lieben die Grostoi auch zu allen anderen Zeiten. Vor allem, weil sie so kinderleicht zuzubereiten sind!

Holt euch ein Stückchen Italien auf den Teller. Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung kann nichts schiefgehen. Auch wenn es ein Gericht ist, das tatsächlich auch Kinder selbstständig zubereiten können: Lasst eure Kleinen nicht mit Gas und heißem Fett alleine! Ermuntert sie, alles selbst zu tun … aber bitte unter Aufsicht.


Schritt #1 – Den Teig kneten

250 g Mehl Typ 405 oder Tipo 00

2 Eier

100 g Zucker

70 g weiche Butter

halber kleiner Becher Grappa

eine Prise Salz

Die Eier in einer Schüssel zusammen mit dem Zucker einige Minuten schaumig schlagen. Danach die weiche Butter und den Schnaps hinzugeben. Das Mehl sieben und die Prise Salz einarbeiten. So lange kneten, bis ein weicher Teig entsteht. Den Teig eine halbe Stunde ruhen lassen.

Schritt #2 – Die Plätzchen formen

Mehl auf der Arbeitsplatte ausstreuen und den Teig dünn ausrollen. (Das könnt ihr mit einer Flasche oder einem Becher machen.) Mit einem geeigneten Teigrädchen entstehen schöne Muster beim Zuschneiden des Teiges. Natürlich könnt ihr auch Ausstecher benutzen oder den Teig einfach platt drücken.

Schritt #3 – Das Frittieren

Vorsicht, heiß und fettig!

Butterschmalz zum Ausbacken (je nach Topfgröße)

Puderzucker zum Bestreuen

Die Teigstücke in Butterschmalz frittieren, bis sie goldgelb sind. Die leckeren Grostoi mit Puderzucker bestreuen und genießen!

GARDA TRENTINO – Dolce Vita in den Alpen

Die in der Morgensonne sanft schimmernden Täler werden von mächtigen Bergen hoch über dem See abgelöst, von denen man einen spektakulären Ausblick auf die Natur genießen kann, die von der mediterranen, immergrünen Macchie bis zu edelweißbewachsenen Felslandschaften reicht. Die Region des nördlichen Gardasees ist hochalpin und gleichzeitig mediterran. Eine großartige Mischung aus Bergwelt und riesiger Wasserfläche. Dazu das sprichwörtliche »süße Leben«. 

Viele gute Infos rund um die Outdoor-Region Garda Trentino gibt es hier: www.gardatrentino.it/de/gardasee

Text: Tom Jutzler
Impressum | Mediadaten