G-1000 wachsen

Das G-1000 Gewebe von Fjällräven kannst du mit Grönlandwachs individuell und umweltfreundlich imprägnieren. Wir zeigen dir wie das geht.

Inhalt:

In der Werkstatt und an der Fjällräven Wachsstation helfen wir dir auch gerne beim G-1000 wachsen.

G-1000 von Fjällräven ist seit 50 Jahren auf dem Markt und gilt als eines der ersten Funktionsgewebe überhaupt. Inzwischen gibt es unterschiedliche Varianten (Eco, Lite, Air, etc.). Grundsätzlich ist es aber ein Mischgewebe aus 65 Prozent Polyester und 35 Prozent Baumwolle, das mit Hilfe von Grönland Wachs (besteht aus Paraffin und Bienenwachs) wasserfest und windicht imprägniert wird.

Fjällräven fertigt aus G-1000 eine breite Palette an Bekleidung und Ausrüstung. Angefangen bei Trekkinghosen, Jacken und Hüten, aber auch Rucksäcke und Reisetaschen. Alle diese Gegenstände lassen sich imprägnieren. Für das Einwachsen ist kein großes handwerkliches Geschick nötig und kann in 20 bis 30 Minuten erledigt werden.


Das Material brauchst du:

  • ein Bügeleisen (am besten ein altes ohne Dampflöcher) oder einen Föhn.
  • ein Block Grönland Wachs
  • eine stabile und ebene Unterlage (Tisch oder Bügelbrett)

So wachst du G-1000:

  1. Wachs aufreiben: Den Wachsblock mit Druck über den Stoff reiben. Das Kleidungsstück sollte sauber (am besten frisch gewaschen) sein. Achte darauf, dass du Ecken, Nähte und Taschenabdeckungen nicht vergisst. Je weißer der Stoff wird, desto mehr Wachs hat er abbekommen.
  2. Einbügeln: Jetzt einfach das Kleidungsstück ganz normal bügeln. Das Bügeleisen sollte etwa 60 Grad haben. Die weiße Wachsschicht schmilzt ins Gewebe ein. Man sieht sehr gut, wo man bereits war.
  3. Alternativ mit Föhn: An runden Stellen wie vorgeformten Knien, Rucksackböden oder Taschen lässt sich das Wachs oft besser mit einem Föhn einarbeiten.
  4. Noch mal: Stark nässeempfindliche Stellen wie Hosenboden, Knie und Schulterpartien kannst du noch eine zweite Behandlung verpassen. Achtung: Je mehr Wachs du auftträgst, desto steifer wird der Stoff nach dem Bügeln.

Wie oft muss G-1000 neu gewachst werden?

Die Wachsschicht nutzt sich durch normalen Gebrauch und Wäsche ab. Nach etwa jeder dritten Runde in der Waschmaschine sollte ein Kleidungsstück neu mit Grönlandwachs behandelt werden. Wenn man die Kleidung (zum Beispiel im Sommer) etwas luftiger haben will, kann man auch bewusst das Wachs auswaschen.


So wachst du unterwegs nach:

Eine Notfall-Behandlung auf Tour lässt sich auch mit dem Gaskocher machen. Also Wachs einreiben und dann über der Flamme einziehen lassen. Dabei ist Vorsicht geboten, sonst gibt es Brandlöcher im Material, die sich dann nicht mehr einfach mit Wachs schließen lassen 😉

Hast du keine Zeit? Besitzt du kein Bügeleisen? Wir nehmen dir das Wachsen deiner G-1000-Bekleidung in unserer Werkstatt ab!

Impressum | Mediadaten