Faster, harder, Globetrotter!

Das größte Metal-Festival der Welt – und Globetrotter ist mittendrin dabei! Seit 1990 steht das kleine Dorf Wacken in Schleswig-Holstein jedes Jahr am ersten August-Wochenende voll und ganz im Zeichen des Metals: Mehr als 80.000 Besucherinnen aus allen Ecken der Welt reisen dann zum Wacken Open Air (kurz: W:O:A) an und genießen Live-Musik, das eine oder andere Erfrischungsgetränk und die einfach unvergleichliche Atmosphäre. Sogar die Dorfbewohnerinnen feiern stets ausgelassen mit!

Aber was macht Globetrotter auf Wacken? Gitarrenriffs, Headbangen und Co. sind jetzt nicht unbedingt das erste, woran man bei uns denkt. Für die Antwort müssen wir ein bisschen weiter ausholen: Bereits im Jahr 2020 haben wurde der Grundstein für die Zusammenarbeit von Globetrotter und Wacken gelegt. Schließlich ist ein Festival-Besuch auch eine Form von Outdoor-Abenteuer, nur mit leicht anderen Anforderungen. Und mit Outdoor kennen wir uns ja bekanntlich aus. 🙂 Während der Corona-Pandemie musste das W:O:A zwei Jahre in Folge ausfallen, aber 2022 hieß es endlich wieder “Faster, harder, louder!”.

Wir waren mit einem Pop-up-Store voller Camping-Ausrüstung, einer Chillout-Lounge und unserem Event-Trailer, in dem Ausrüstung repariert und mit einem Laser graviert werden konnte, am Start. Natürlich waren wir alle stilecht in eigens gestaltete Globetrotter-Kutten (Westen mit Aufnähern) gehüllt. Denn bei uns im Team gibt es definitiv viele Metalheads, die bei diesem Projekt tatsächlich ihr Hobby ein Stück weit zum Beruf machen konnten.

So zum Beispiel Jana, die gerade ihre Ausbildung als Mediengestalterin bei uns absolviert. Ursprünglich wollte sie 2020 zum ersten Mal nach Wacken fahren, musste sich aber wie gesagt ein bisschen länger gedulden. In der Zwischenzeit durfte sie ihr Fachwissen bei der Gestaltung von Werbemitteln unter Beweis stellen, da unsere Kooperation auch tatsächlich Wacken-tauglich und authentisch sein sollte. Von Metalheads für Metalheads quasi.

Und da kam eine Menge zusammen: Von unserem Kooperationslogo über eine spezielle “Wacken x Frilufts”-Kollektion, die von der Band Hämatom in einem Fotoshooting präsentiert wurde, unsere jetzt schon legendäre Wacken-Möwe bis hin zu einer großen Collage für die Außenwand unserer Hütte auf Wacken – bei allen diesen Sachen hat Jana uns geholfen, Outdoor und Metal meisterhaft zu verbinden. Das Endergebnis hat sie sich dann als Besucherin live angeguckt, da sie schließlich ihr Ticket von 2020 endlich einlösen wollte.

Jana_Portrait_S_W_Kreis_Wacken_Globetrotter_Azubiblog

»Das war sehr cool, zu sehen, woran man wochenlang gearbeitet hat. Wenn so viele Leute an dem vorbeilaufen, was du selbst gemacht hast, das ist dann schon sehr aufregend.«

Jana, Auszubildende als Mediengestalterin

Auch der operative Teil der Planung, also die Vorbereitung und Umsetzung unseres Festival-Abenteuers, wurde maßgeblich von Azubis mitgestaltet, allen voran Maja. Ihre Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau hat sie extra einen Monat vorher begonnen, um an diesem besonderen Projekt mitzuarbeiten, quasi direkt von Null auf 100. Natürlich durfte sie als Belohnung auch selbst mitfahren und vor Ort unser Team bei der Umsetzung dieser Mammut-Aufgabe unterstützen. Nebenbei hat Maja auch noch zusammen mit unserem Content Creator Andreas (intern besser bekannt als “Action Andi”) Videos für TikTok und Co. aufgenommen.

Während die Besucher*innen “nur” vom 04. bis 06. August das erstklassige Programm des Festivals genießen durften, waren wir von Globetrotter schon etwas früher da, um in Ruhe unseren Store aufzubauen, bevor die ersten Metalheads Hallo sagen konnten. Mit “etwas” früher” meinen wir “ungefähr eine Woche”.

Denn als einziger Aussteller mit Outdoor-Ausrüstung im Angebot wollten wir natürlich für den zu erwartenden Ansturm gewappnet sein. Die unzähligen Leute, die vorbeigekommen sind, um vergessene Ausrüstung zu ersetzen, kaputte Dinge reparieren zu lassen oder sich einfach nur beim Aufnähen von Patches helfen zu lassen, haben uns zusammen mit der unglaublich lockeren und entspannten Atmosphäre auf Wacken wirklich überrascht.

Aber natürlich sind wir nicht nur nach Wacken gefahren, um das gute Wetter und die gute Musik zu genießen. Wer schon einmal auf einem Festival war, weiß, dass leider viele Sachen weggeworfen und liegengelassen werden. Insbesondere billige Zelte, Faltpavillons und die berüchtigten 5€-Grills sorgen nach der Abreise der Besucher*innen für fast schon postapokalyptische Landschaften auf den Campgrounds.

Im Sinne der Nachhaltigkeit möchten wir mit unserem Reparaturservice vor Ort und der “Wacken x Frilufts”-Kollektion zeigen, dass es eben auch anders geht. Denn nur, weil etwas beschädigt wurde, muss es nicht weggeworfen werden. Und zu Wegwerfzelten gibt es durchaus günstige Alternativen, die dich auf weitaus mehr als nur ein einziges Festival begleiten werden. In diesem Fall sogar mit stilvollem “Wacken x Frilufts”-Logo. Und psst, die Festivalzelte lassen sich auch perfekt abseits von Wacken und Co. zum Zelten in der Natur nutzen. 😉

Der Andrang bei uns im Pop-up-Store hat gezeigt, dass die Nachfrage nach guter und bezahlbarer Ausrüstung und vor allem kleineren Reparaturen definitiv besteht. Wir freuen uns, dass wir einige Sachen davor bewahren konnten, direkt nach Wacken in den Müll zu wandern. Und vielleicht konnten wir die eine oder andere Person überzeugen, langfristiger zu denken als nur bis zum Ende des Festivals.

Mit Blick auf unser Angebot in der Hütte haben wir auch fleißig Feedback eingeholt, was sich die Metalheads fürs nächste Jahr wünschen. Wir können noch nicht allzu viel verraten, aber das Warten wird sich lohnen. Also bleibt gespannt!

Wacken-Neuling Maja kann abschließend auch bestätigen, dass die ganzen Berichte über freundliche Metalheads stimmen:

Maja_Portrait_S_W_Kreis_Wacken_Globetrotter_Azubiblog

»Ich glaube, ich war noch nie in meinem Leben so entspannt auf einem Konzert und generell auf einem Festivalgelände, weil es gar nicht drängelig war. Ich fand es super entspannt, weil alle dort ein total schönes Mindset haben und eben diese Hilfsbereitschaft vorleben.«

Maja, Auszubildende als Eventmanagerin

Für alle bei uns im Team gehört Wacken definitiv zu den Highlights des Jahres und wir freuen uns schon darauf, im nächsten Jahr wieder unsere Globetrotter-Kutten anzuziehen und mit euch zusammen das große Festival im kleinen Dorf ein bisschen nachhaltiger zu gestalten.

See you there, rain or shine!