Brücken bauen – Diversität in der Outdoor-Community

Warum ist die Outdoor-Gemeinschaft so homogen? Sollte die Natur nicht für alle da sein? Das fragten sich Wadood Suberu und seine Kollegen. Heute bringen sie Kindern und Jugendlichen der “Third Culture” die Wildnis näher.

Wie für viele andere hat die Pandemie auch für Common Values United so einiges auf den Kopf gestellt. Eigentlich haben die Stockholmer Agentur und ihre Gründer Wadood Suberu, Babak Azarmi und Iskias Araya ihre Wurzeln in der Street Culture: Basketball, Hip-Hop, Urban Fashion. Hier organisieren sie zusammen mit Marken und Organisationen positive Gemeinschaftsaktionen in einkommensschwachen Stadtvierteln. Doch in der Corona-Zeit wurden auch in Stockholm viele dieser sozialen Aktionen auf Eis gelegt.

“Wie viele andere Menschen, haben wir während der Pandemie bei langen Spaziergängen und Aktivitäten im Freien die Natur entdeckt. Das war der einzige Ort, an dem man sich treffen und Kontakte knüpfen konnte!” erinnert sich Wadood Suberu. “Bald merkten wir, dass wir das wirklich genossen – die Stille, die Einfachheit, die frische Luft. Aber wir stellten auch fest, dass hauptsächlich weiße Menschen mittleren Alters auf den Wanderwegen unterwegs waren.”

In ihrer Arbeit richten sich Wadood Suberu und seine Kollegen häufig an Kinder der sogenannten “Third Culture”: Junge Schweden, die hauptsächlich außerhalb der Kultur ihrer Eltern aufwachsen und/oder mindestens einen Elternteil haben, der außerhalb Schwedens geboren wurde. “Der Ausdruck gewinnt immer mehr an Bedeutung, da er die jungen Menschen nicht als “Einwanderer der zweiten Generation” stigmatisiert. In Schweden gehören immerhin rund 40 Prozent der unter 15-Jährigen zu dieser Gruppe!”

Als Babak Azarmi dann zum ersten Mal den bekannten Kungsleden (dt. Königsweg) in Schwedisch-Lappand wanderte, stellte er fest, dass dort, in der weiten und wilden Fjälllandschaft, die Outdoor-Gemeinschaft offensichtlich noch homogener war. “Theoretisch ist die freie Natur ja für alle zugänglich – mit ihren riesigen Naturreservaten und Nationalparks, den Wanderwegen und dem Jedermannsrecht. Warum gehen so wenige von uns Kindern der “dritten Kultur” dorthin?”

Schwellen senken und Spaß haben

So beschloss man bei Common Values United, zukünftig nicht nur im urbanen Bereich, sondern auch draußen in der Natur positive Gemeinschaftserlebnisse zu schaffen. Das Projekt Outsiders Lab wurde ins Leben gerufen.

“Es ging zunächst darum, sichere Orte zu schaffen, an denen sich unsere Zielgruppe wohl fühlt. Man muss die Schwellen senken! Einmal im Monat mieteten wir einen Bus und luden Freunde und Freunde von Freunden ein, mit uns draußen zu frühstücken und in einigen der vielen Wälder rund um Stockholm zu wandern. Wir haben auch Stand Up Paddling und andere Aktivitäten ausprobiert. Schritt für Schritt wurde jeder selbstbewusster.”

In diesem Herbst reiste ein Teil der Gruppe dann erstmals nach Abisko, um gemeinsam den Kungsleden zu erleben.

“Wenn man sich Websites, Instagram-Posts oder Artikel oder aus diesen Teilen Schwedens anschaut, findet man im Grunde nie Menschen wie uns. Das gibt vielen von uns das Gefühl, dass wir nicht dorthin gehören. Wir wollten das in Frage stellen und haben eine viertägige Wanderung unternommen, bei der wir in Zelten übernachteten und uns in diesem schönen, aber wilden Gelände zurechtfanden.” 

Wadood Suberu meint, dass das Trekking zwar manchmal anstrengend war, dass aber viele in der Gruppe schon viel härtere Bedingungen erlebt haben. 

“Wir hatten Teilnehmer, die aus Ländern geflohen sind, in denen Krieg herrscht, wo sie alles zurückgelassen und das Mittelmeer in schlechten Booten überquert haben. Manchmal muss man einfach tief durchatmen und sich daran erinnern: Es gibt Schlimmeres als schmerzende Beine und unbequeme Nächte im Zelt.”

Und die Belohnung ist es wert, meint Wadood: “Es war hart – aber ich habe es geliebt. Die Intensität der Großstadt zu verlassen, einfach bei sich selbst zu landen und die eigenen Gedanken wieder zu hören. Für mich war es wie eine viertägige Meditation.”

Text: Gabriel Arthur; Bilder: Common Values United

Inhaltsverzeichnis
Inhalts-
verzeichnis