Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Langlaufski Klassik bei Globetrotter

        Ein klassischer Langlaufski ist vor allem zum Langlaufen in einer präparierten, gespurten Loipe geeignet. Dank seiner Länge und Gleitfähigkeit kannst Du Dich damit sportlich im Schnee fortbewegen und dabei die Natur genießen. Hier findest Du klassische Langlaufskier in verschiedenen Ausführungen.

        Skilänge, Spannung und Ausstattung beim klassischen Langlaufski

        Ein klassischer, schmaler und relativ langer Langlaufski zeichnet sich dadurch aus, dass der Skibelag mittig mit einer sogenannten Steighilfe ausgestattet ist. Dabei handelt es sich entweder um ein spezielles Wachs oder – beim sogenannten Nowax-Ski – um eine Schuppenstruktur, die gewährleistet, dass der Skiläufer sich bei entsprechender Gewichtsverlagerung auf dem Langlaufski kräftig abstoßen kann, der Ski dabei nicht nach hinten gleitet und der Skiläufer so gut vorwärts kommt.

        Diese Ausstattung gewährleistet gemeinsam mit der schmalen und langen Form des Langlaufskis eine gute Fahrstabilität und Gleitfähigkeit des Skis in der Spur und in Anwendung der klassischen Lauftechnik.
        Damit die Steighilfen beim Abstoßen auch ideal greifen können und die Gleiteigenschaften auf dem Langlaufski nicht einschränken, musst Du darauf achten, dass die Skilänge, die Spannung des Skis und Dein Körpergewicht gut abgestimmt sind.

        • Als Richtwert gilt, dass ein klassischer Langlaufski nicht mehr als 10 cm bis 25 cm über die eigene Körpergröße hinaus reichen sollte. Je länger der Ski ist, desto stärker ist er gespannt und eignet sich damit umso besser, mit größerem Gewicht belastet zu werden.
        • Im Einzelnen ist darauf zu achten, dass der Ski nicht zu lang und damit nicht zu stark gespannt ist, sodass die Steigzonen durch das Gewicht und die Bewegung des Skiläufers nicht mehr auf den Schnee gedrückt werden können.
        • Gleichzeitig sollte der Ski auch nicht zu kurz sein, sodass das Gewicht und die Bewegung des Skiläufers die Steighilfezonen ständig auf den Schnee pressen und die Gleitfähigkeit des Skis verloren geht.

        Für jeden klassischen Langlaufski in unserem Sortiment geben wir Dir dementsprechende Gewichts- und Längenempfehlungen an, die in der Regel zu einem ausgewogenen Zusammenspiel von Gewicht, Spannung und Länge des Skis führen sollten. Achte darauf, dass Du beim Langlauf häufig auch kleines Gepäck tragen wirst. Dieses zusätzliche Gewicht solltest Du möglichst bei der Auswahl eines Skis einkalkulieren.

        Der Nordic Cruising Ski als Variante für den Einsatz auch abseits der Loipe

        Neben klassischen Langlaufskiern findest Du hier auch abgewandelte Skier, die sich besser als ein normaler Langlaufski für den Einsatz auch außerhalb der Loipe eignen. Sie werden Cruiser genannt und sind typischerweise etwas kürzer und stärker tailliert.
        Durch ihre breitere, kürzere Form und schwerere Verarbeitung gleiten sie zwar etwas schlechter als klassische Skier, sind aber stabiler im Fahrverhalten und besser manövrierbar, was sie gerade abseits der Loipe, im tiefen Schnee und auf vielseitigen Routen gut einsetzbar macht. Auch für Einsteiger sind Nordic Cruising Skier aufgrund ihrer höheren Stabilität gut geeignet.
        Achte darauf, dass Nordic Cruising Skier kürzer ausfallen müssen, also nur maximal 10 cm über die Körpergröße des Skiläufers ragen sollten.

        Mehr lesen

        Langlaufski Klassik bei Globetrotter

        Ein klassischer Langlaufski ist vor allem zum Langlaufen in einer präparierten, gespurten Loipe geeignet. Dank seiner Länge und Gleitfähigkeit kannst Du Dich damit sportlich im Schnee fortbewegen und dabei die Natur genießen. Hier findest Du klassische Langlaufskier in verschiedenen Ausführungen.

        Skilänge, Spannung und Ausstattung beim klassischen Langlaufski

        Ein klassischer, schmaler und relativ langer Langlaufski zeichnet sich dadurch aus, dass der Skibelag mittig mit einer sogenannten Steighilfe ausgestattet ist. Dabei handelt es sich entweder um ein spezielles Wachs oder – beim sogenannten Nowax-Ski – um eine Schuppenstruktur, die gewährleistet, dass der Skiläufer sich bei entsprechender Gewichtsverlagerung auf dem Langlaufski kräftig abstoßen kann, der Ski dabei nicht nach hinten gleitet und der Skiläufer so gut vorwärts kommt.

        Diese Ausstattung gewährleistet gemeinsam mit der schmalen und langen Form des Langlaufskis eine gute Fahrstabilität und Gleitfähigkeit des Skis in der Spur und in Anwendung der klassischen Lauftechnik.
        Damit die Steighilfen beim Abstoßen auch ideal greifen können und die Gleiteigenschaften auf dem Langlaufski nicht einschränken, musst Du darauf achten, dass die Skilänge, die Spannung des Skis und Dein Körpergewicht gut abgestimmt sind.

        • Als Richtwert gilt, dass ein klassischer Langlaufski nicht mehr als 10 cm bis 25 cm über die eigene Körpergröße hinaus reichen sollte. Je länger der Ski ist, desto stärker ist er gespannt und eignet sich damit umso besser, mit größerem Gewicht belastet zu werden.
        • Im Einzelnen ist darauf zu achten, dass der Ski nicht zu lang und damit nicht zu stark gespannt ist, sodass die Steigzonen durch das Gewicht und die Bewegung des Skiläufers nicht mehr auf den Schnee gedrückt werden können.
        • Gleichzeitig sollte der Ski auch nicht zu kurz sein, sodass das Gewicht und die Bewegung des Skiläufers die Steighilfezonen ständig auf den Schnee pressen und die Gleitfähigkeit des Skis verloren geht.

        Für jeden klassischen Langlaufski in unserem Sortiment geben wir Dir dementsprechende Gewichts- und Längenempfehlungen an, die in der Regel zu einem ausgewogenen Zusammenspiel von Gewicht, Spannung und Länge des Skis führen sollten. Achte darauf, dass Du beim Langlauf häufig auch kleines Gepäck tragen wirst. Dieses zusätzliche Gewicht solltest Du möglichst bei der Auswahl eines Skis einkalkulieren.

        Der Nordic Cruising Ski als Variante für den Einsatz auch abseits der Loipe

        Neben klassischen Langlaufskiern findest Du hier auch abgewandelte Skier, die sich besser als ein normaler Langlaufski für den Einsatz auch außerhalb der Loipe eignen. Sie werden Cruiser genannt und sind typischerweise etwas kürzer und stärker tailliert.
        Durch ihre breitere, kürzere Form und schwerere Verarbeitung gleiten sie zwar etwas schlechter als klassische Skier, sind aber stabiler im Fahrverhalten und besser manövrierbar, was sie gerade abseits der Loipe, im tiefen Schnee und auf vielseitigen Routen gut einsetzbar macht. Auch für Einsteiger sind Nordic Cruising Skier aufgrund ihrer höheren Stabilität gut geeignet.
        Achte darauf, dass Nordic Cruising Skier kürzer ausfallen müssen, also nur maximal 10 cm über die Körpergröße des Skiläufers ragen sollten.

        Mehr lesen
        Keine Filter ausgewählt
        In der Filiale Hamburg verfügbar

        Anmeldung zum Newsletter


        Fast geschafft. Klicke jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

        Anmeldung zum Newsletter


        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein