/beratung//magazin//veranstaltungen//ueber-globetrotter//service/hilfe//service/globetrotter-card/

Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        • NIAK 1
        • NIAK 2
        • NIAK 3
        • NIAK 4
        • NIAK 5
        • NIAK 6
        • NIAK 7
        • NIAK 8
        • NIAK 9
        • NIAK 10
        • NIAK 11
        • NIAK 12
        • NIAK 13

        Hilleberg NIAK - Kuppelzelt

        Wer ein hohes Maß an Qualität und Zuverlässigkeit legt, wird mit dem Niak gut bedient sein. Das leichte und robuste 2-Personen-Zelt, eignet sich für Reisen von Frühjahr bis Herbst.

        909,95 €
        sofort lieferbar
        z.Z. nicht erhältlich in Düsseldorf (Filiale finden)

        Click & Collect
        In deiner Filiale nicht verfügbar? Bestelle online und lass dir deinen Artikel in deine Filiale liefern.

        Farbe
        GRÜN
        <
        >
        Auf die Merkliste
        Artikel-Nr.: 1210149
        incl. MwSt.
        Video
        Anleitung herunterladen
        360-Grad-View

        Beschreibung

        Super leichtes 2-Personen-Kuppelzelt

        Wer ein hohes Maß an Qualität und Zuverlässigkeit legt, wird mit dem Niak gut bedient sein. Das leichte und robuste 2-Personen-Zelt, eignet sich für Reisen von Frühjahr bis Herbst.

        Hilleberg Niak

        Das Niak wurde vor seiner Einführung in über 250 Zeltnächten auf Herz und Nieren getestet. Herausgekommen ist eine einfache Zweibogenkonstruktion, die durch das außenliegende Gestänge schnell aufgebaut werden kann und auch bei rauen Wetterbedingungen stabil steht. 
        Das Zelt lässt sich aufgrund seines geringen Gewichts sehr gut als Solozelt verwenden und bietet dann auch genügend Platz, um den Rucksack im Innenzelt zu lagern. Für zwei Personen reicht die Breite von 120 cm selbstverständlich auch. Das Gepäck kann dann in der Apsis aufbewahrt werden, die sich bei gutem Wetter übrigens komplett aufrollen lässt.

        Viel frische Luft

        Für Dauerbelüftung sorgt das hochgeschnittene Außenzelt. Die Luft kann dadurch zwischen dem Innen- und Außenzelt gut zirkulieren und reduziert die Bildung von Kondensfeuchtigkeit auf der Innenseite des Außenzeltes. Eine Mesh-Innenzelttür lässt viel Frischluft ins Innenzelt. 

        Details

        • Robustes Kuppelzelt für zwei Personen
        • Ein Eingang
        • Eine Apsis
        • Reflektierende Details am Außenzelt
        • 4 reflektierende Abspannleinen
        • Panorama-Eingang
        • Ripstop-Mesh-Eingang am Innenzelt
        • 3 Netztaschen im Innenzelt
        • Nettogewicht: 1.500 g (Außen-, Innenzelt und Gestänge)
        • Wird mit mindestens 2 und maximal 10 Heringen aufgebaut

        Hilleberg Yellow Label

        Als Yellow Label werden bei Hilleberg leichte 3-Jahreszeiten-Zelte bezeichnet. Der Fokus liegt auf guter Belüftung und geringem Gewicht. Sie eignen sich für Touren von Frühjahr bis Herbst, wenn schneefreie Bedingungen herrschen. Sie sind äußerst stabil, eignen sich jedoch nicht für extreme Bedingungen wie orkanartige Stürme, extreme Höhen oder Expeditionen.

        Als Material kommt Kerlon-Gewebe in Stärke 1000 zum Einsatz, das eine Weiterreißfestigkeit von 8 kg besitzt. Das Gestänge ist 9 mm dick und teilweise unterschiedlich lang, um das Gewicht des Zeltes möglichst gering zu halten. Die Belüftung ist im Design integriert und gewährleistet gemeinsam mit dem bis über den Boden reichende Außenzelt eine sehr gute Belüftung im Innenraum.

        Weitere Unterscheidungsmerkmale der Yellow Label Serie

        • Außenzelt aus Kerlon 1000 (30 D High Tenacity Ripstop Nylon 66; 40 g/m2)
        • Außenzelt doppelseitig silikonbeschichtet (insges. 3 Lagen)
        • Innenzelt aus 10 D Ripstop Nylon (20 g/m2)
        • Boden aus 50 D Nylon (90 g/m2), 2-fach PU-beschichtet
        • Ultraleichte Y-Peg Heringe
        • Unterschiedlich lange Zeltstangen (bei Tunnelzelten), für gewichtsoptimierten Schnitt
        • 2 mm dünne Vectran-Polyester-Abspannleinen
        • Leichte Reißverschlüsse
        • Große Mesh-Flächen am Innenzelt (geringer Wärmerückhalt bei niedrigen Temperaturen, dafür bessere Belüftung)

        Lieferumfang
        Niak, 10 Y-Peg UL Heringe, Packbeutel, Gestänge-Ersatzsegment, Reparaturhülse, Aufbau- und Pflegeanleitung

        Anmerkung
        Wir haben nachgewogen. Das Gewicht (kompletter Lieferumfang) wurde von uns ermittelt und kann von anderen Angaben abweichen.

        Technische Details
        Größe
        ONESIZE
        Gewicht
        1.770 g
        Gewogen
        nachgewogen
        Personen
        2
        Jahreszeiten
        3-Jahreszeiten
        Wassersäule
        5000 mm
        Wassersäule Boden
        12000 mm
        Material Außenzelt
        Kerlon 1000 (20D HT Ripstop Nylon 66); Si/Si-beschichtet
        Material Innenzelt
        10 D Ripstop Nylon; DWR-Imprägnierung
        Material Boden
        50 D Nylon; PU/PU-beschichtet
        Gestängematerial
        DAC Featherlite NSL Alu
        Gestängeanzahl
        2
        Gestängedurchmesser
        9 mm
        Eingänge
        1
        Apsiden
        1
        Lüfter
        2

        Passendes Zubehör

        Unsere Empfehlungen 
        4,29
        7 Bewertungen
        Bewertung verfassen

        Hinweis: Bitte beachte, dass es sich hier ausschließlich um ein Bewertungsformular für Produkte handelt.
        Fragen zu den Produkten können über das Kontaktformular gestellt werden.

        Achtung: Es wird nur der Vorname neben Anfangsbuchstabe des Nachnamens veröffentlicht.

        Nutzungsbedingungen Bitte beachte die   Nutzungsbedingungen
        Hilfreichste höchste Bewertung
        (7)
        Gelungenes Konzept
        von: Jo K. ,

        So liebe Gleichgesinnte, hier mein Erfahrungsbericht mit dem Niak 2016 im Einsatz: Entscheidungsfindung Nach lange Recherche ist es dann das Niak geworden. Ich mache primär Solo-Radreisen und war mit meinen VauDe Mark 3 3P UL immer sehr zufrieden. Packmaß und Gewicht sind für di...

        Kompletten Beitrag ansehen
        Hilfreichste niedrigste Bewertung
        (7)
        sehr gutes Verhältnis Platz zu Gewicht
        von: René M. ,
        Ich nutze das Niak nun seit 2 Jahren. Als es rauskam und ich es erstmals bei Hilleberg sah, dachte ich mir, das ist mein perfektes Zelt für das Sommerhalbjahr (ich besitze auch ein Soulo, das ich primär im Winter einsetze). Es ist erheblich leichter als das Soulo und dabei sogar ...
        Kompletten Beitrag ansehen

        01.09.2020 Preis-Leistung nicht gegeben
        von: Claudia E. Verifizierter Kauf
        Aufbau geht einfach und zügig. Leider fast bei jedem Gebrauch massive Probleme mit Kondenswasser. Bei Regen auch eher suboptimal.
        Preis Leistung aus meiner Sicht leider nicht gegeben!
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden

        Hinweis der Redaktion

        Hallo Claudia,

        vielen Dank für deine Bewertung.
        Kondenswasserprobleme können bei jedem Zelt auftreten, selbst bei ausgeklügelten Belüftungssystemen. Wird das Zelt bei windstille und ohne Zeltunterlage auf eine feuchte oder neblige Wiese in Gewässernähe aufgestellt, verwandelt sich jedes Zelt in eine Tropfsteinhöhle.

        Das Problem lässt sich jedoch minimieren. Eine Option ist die Verwendung einer Zeltunterlage, die das Aufsteigen von kondensierender Bodenfeuchtigkeit verhindert. Die Wahl eines guten Standplatzes eine weitere. Feuchte Wiesen und Gewässernähe sind ungeeignete Stellen. Stelle das Zelt so auf, dass die Lüfter in den Wind zeigen und öffne ggf. die Eingangstür etwas.
        Sind die Bedingungen jedoch nicht zu verbessern, schützt das Zelt zumindest vor völliger Durchnässung der Ausrüstung, wie es ohne Zelt der Fall wäre.

        Beste Grüße aus der Globetrotter Redaktion
        Finn

        schmal
        weit
        Passform
        25.08.2019 sehr gutes Verhältnis Platz zu Gewicht
        von: René M.
        Ich nutze das Niak nun seit 2 Jahren. Als es rauskam und ich es erstmals bei Hilleberg sah, dachte ich mir, das ist mein perfektes Zelt für das Sommerhalbjahr (ich besitze auch ein Soulo, das ich primär im Winter einsetze). Es ist erheblich leichter als das Soulo und dabei sogar größer (läßt sich auch mal zu zweit nutzen). Also gekauft und ich bereue den Kauf nicht. Das Verhältnis von Gewicht zu Größe ist wirklich sehr gut. Das Zelt läßt sich als sehr geräumiges Einmannzelt benützen. Dabei wiegt es nicht mehr als andere kleinere Einmannzelte. Das Zelt hat bei mir auch schon mehrere leichte Stürme überstanden. Allerdings sind in diesem Punkt dem Zelt auch Grenzen gesetzt: Es ist definitiv nicht so sturmstabil wie mein Soulo. Für echtes Extremwetter ist es nicht geeignet. Dabei muß ich sagen: Ich hatte einmal schon mit dem Zelt in diesem Sommer eine Nacht auf 2600 m in den Stubaier Alpen verbacht. Dabei stürmte es und fing an zu schneien. Das waren definitiv Bedingungen für die das Zelt nicht mehr gebaut war. Die Windgeschwindigkeit betrug in Böen ca. 80 -90 km/h. Ich hatte schon Angst ums Zelt bekommen, aber: Es hat gehalten. Nicht ist kaputt gegangen. Eine Bö hat allerdings sogar einen eigentlich fest sitzenden Hering einer Abspannleine rausgerissen. Glücklicherweise konnte ich ihm vor der nächsten starken Bö wieder befestigen und baute das Zelt kurz danach sowieso ab.

        Die Lüftung ist durch die hochgezogenen Kanten sehr gut. Ich habe wirklich nur sehr selten Kondenswasser. Allerdings haben die hochgezogenen Kanten auch einen Nachteil: Bei Wind neigt der unbelastete Zeltboden zum hochfliegen. Man sollte also am besten solange man nicht selber im Zelt sitzt immer etwas schweres reinlegen.

        Warum ich nur 4 Sterne vergebe: Bei Starkregen tropft es am Reißverschluß. Dies ist insbesondere auch noch dadurch schlimmer, daß der Reißverschluß durch den schrägen Zuschnitt des Zeltes bis über das Innenzelt reicht. Ich dachte zuerst das die Naht vielleicht nicht mehr dichthält und habe mit Silikon an der Reißverschlußnaht nachgedichtet. Doch das Problem bleibt. Das Wasser scheint einfach unter die Abdeckung des Reißverschlusses zu laufen. Die Abdeckung hat auch oft etwas Abstand und liegt nicht direkt auf dem Reißverschluss auf. Das Problem besteht aber nur bei Starkregen (trotzdem würde ich das von einem Hilleberg Zelt nicht erwarten).

        Die Apsis ist zwar groß genug, wenn man das Zelt als Einmannzelt benutzt, aber durch den sehr schrägen Zuschnitt verliert man viel von der Apsisfläche durch die fehlende Höhe. Zu kochen traue ich mich bei dieser niedrigen Apsis lieber nicht. Für 2 Personen genutzt (habe ich noch nicht) halte ich die Apsis für zu klein, denn 2 große Rucksäcke würden die gesamte Apsis in jedem Fall vollständig ausfüllen (da bleibt nicht mal mehr Platz für die Schuhe).

        Außerdem hat der schräge Zuschnitt des Eingangs auch den Nachteil, das es beim öffnen bis ins Innenzelt reinregnen kann. Aber das ist eben bauartbedingt dem niedrigen Gewicht geschuldet.

        Insgesamt also ein empfehlenswertes Zelt, solange man keine schweren Stürme hat und entweder ein superleichtes 2 Mann-Zelt oder ein supergeräumiges Einmannzelt, das trotzdem nicht zu viel wiegt haben möchte. Nur das Reißverschlußproblem bei Starkregen sollte Hilleberg beheben.
        Ja, Ich würde dieses Produkt weiterempfehlen
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        schmal
        weit
        Passform
        26.05.2019 Perfektes Zelt
        von: Martin R.
        Obwohl das Niak ein Gesamtgewicht von 1,7 kg aufweist ist es meiner Meinung nach aufgrund seines Raumangebotes unschlagbar.
        Ich bin seit Jahren mit einem Tarp von Hilleberg unterwegs, dem Tarp 10 ul, das 750 wiegt und mit dem ich sehr zufrieden war ( Tarp 750 gr., Heringe 250 gr. Trekkingstöcke zum Aufbau 500 gr. und eine Plane um meine Isomatte zu schützen 220 gr., alles zusammen: 1750 gr.
        Selbst wenn ich die Trekkingstöcke weglasse sind es noch 1250 gr. )
        Nach 10 Jahren mit Touren bei denen teils schwere Unwetter bewältigt werden mussten, bin ich es dann doch leid geworden und suchte nach einem Ultraleicht Zelt.
        Auffallend dabei war, das dabei die Qualität der Tarps / Zelte deutlich nachließen.
        Das Niak überzeugte mich durch seinen extrem schnellen Aufbau ( brauche 7 Min bis es komplett steht - ohne mich zu eilen), seine hohe Wassersäule, seinen sehr stabilen Boden und die Möglichkeit es überall aufzubauen auch auf Felsen.
        Wenn ich also diese Rechnung gegenüber stelle dann trage ich ohne die Trekkingstöcke zu beachten max. 500 gr. mehr, dafür habe ich ein Zelt, das in 7 min steht und mir Schutz gegen Unwetter und Sturm bietet.
        Übrigens, das Niak habe ich nicht bei Globetrotter gekauft weil die durch ihre neue Politik ihren alten Kunden gegenüber ( Kundenkarte ) mein Vertrauen verloren haben.
        Da gibt es mittlerweile bessere Läden.
        Ja, Ich würde dieses Produkt weiterempfehlen
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden

        Hinweis der Redaktion

        Hallo Martin,

        vielen Dank für deine Bewertung. Es freut uns auch, dass du trotz deiner Enttäuschung bei uns vorbeischaust. :-)

        Die Kundenkartenbedingungen mussten wir nach weit über 10 Jahren aktualisieren. In der Vergangenheit sind gesammelte Punkte nicht verfallen. Das hatte zur Folge, dass Kunden auch noch den höchsten Status hatten und Rabatt erhalten haben, wenn der Umsatz bereits 8 Jahre zurück lag. Kunden mit ""aktueller"" Kaufkraft gingen hingegen nahezu leer aus. Dieses System war mit zunehmender Zeit nicht mehr tragfähig und landete somit auf dem Prüfstand.

        Die Globepoints sind nun 1 Jahr lang gültig und verfallen anschließend (immer 12 Monate nach deren Erwirtschaftung). Innerhalb dieses Zeitraums muss ein Umsatz von rund 666,- € getätigt werden, um den Silberstatus zu erreichen. Nach weiteren rund 430,- € erhältst du den Goldstatus. Früher war dieser Status nicht nur Umsatzabhängig, Kunden mussten die Kundenkarte auch mindestens 5 Jahre besitzen.

        Mit dem Kauf des Niaks hättest du für ein Jahr lang also den Status des Silberkunden erreicht.

        Wir haben auch weitere Vorteile eingebaut. Zum Beispiel dass die Punkte nun bei jeder Bestellung eingelöst werden können. Du kannst jetzt auch eine Partnerkarte beantragen. Die 3-jährige Garantie auf fast alle Produkte und der unkomplizierte Ablauf bei Reklamationen, bleibt selbstverständlich auch weiterhin erhalten.

        Schöne Grüße aus Hamburg
        Finn

        schmal
        weit
        Passform
        03.10.2018 gewöhnungsbedürftig
        von: Jürgen R. Verifizierter Kauf
        eigentlich gefällt mir das NIAK wirklich gut ... obwohl die Stoffe so dünn sind, glaube ich einfach mal, dass alles ausreichend belastbar ist und sicher hält - da vertraue ich Hilleberg (nach jahrelangen, besten Erfahrungen mit dem Staika und dem Akto) - das Traumgewicht fällt nicht vom Himmel; aber schon bei mittlerem Wind auf die Rückseite des Zeltes wird es schwierig: der Zeltboden weht unbelastet sofort hoch und ich habe das dringende Bedürfnis, das Überdach weiter nach außen und tiefer abspannen zu können, um gefühlt mehr Schutz zu haben - obwohl die Bodenwanne ja extra hoch gezogen ist, fühle ich mich den Elementen doch arg ausgesetzt … aber vielleicht gewöhne ich mich daran.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        schmal
        weit
        Passform
        23.09.2018 Perfektes 1-Mann Trekkingzelt
        von: Manuel L. Verifizierter Kauf
        Das Niak ist ein waschechtes Hilleberg. Erstklassig verarbeitet und ausgestattet. Ich habe es aktuell primär im Mittelgebirge im Einsatz und konnte beste Erfahrungen machen. Es ist ultraleicht, passt sogar in meinen 48l Rucksack mit allem weiteren Trekkingequipment und wiegt nur 1,7kg. Die Zeltunterlage ist absolut empfehlenswert, obgleich der Zeltboden dennoch ordentlich robust verarbeitet ist.

        Kleine Nachteile sehe ich im Einstieg bei (starkem) Regen. Das ist nicht besonders praktisch gelöst. Zweitens: Der Netzeingang ist super engmaschig, hat allerdings den Nachteil, dass wenig Luft im Zelt zirkuliert. Ich würde mir für den Sommer wahrscheinlich das Netzinnenzelt bestellen, weil es deutlich
        angenehmer ist.

        Insgesamt ist es aber dennoch die beste Wahl für einen Trekkingtrip über mehrere Tage oder Wochen und kann ggf. auch zu zweit verwendet werden.

        Ich würde das Zelt wieder kaufen.
        Ja, Ich würde dieses Produkt weiterempfehlen
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        schmal
        weit
        Passform
        15.08.2018 Tolles Zelt!!
        von: Olav S.
        3 Wochen hat mir das Niak, im Urlaub, sehr gute Dienste geleistet. Die Qualität ist hervorragend! Es lässt sich wirklich in max. 5 Minuten abbauen und verstauen. Für zwei Personen bietet das Zelt noch ausreichend Platz und auch für lange Menschen noch genug Beinfreiheit (ich bin 189 cm).
        Ich möchte hier kurz die Gelegenheit wahrnehmen und mich bei Herrn Boethling bedanken. Er hat mich schon oft sehr gut beraten und ich schätze seine ehrliche Meinung. Ich hoffe, dass im Zuge der Umstrukturierung des Globetrotter, Kompetenz nicht durch Massenabfertigung und schnellen Umsatz ersetzt wird! Gewinnmaximierung ist klasse, aber der Service sollte nicht auf der Strecke bleiben!!!
        Ja, Ich würde dieses Produkt weiterempfehlen
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        schmal
        weit
        Passform
        18.12.2016 Gelungenes Konzept
        von: Jo K.
        So liebe Gleichgesinnte,
        hier mein Erfahrungsbericht mit dem Niak 2016 im Einsatz:

        Entscheidungsfindung
        Nach lange Recherche ist es dann das Niak geworden. Ich mache primär Solo-Radreisen und war mit meinen VauDe Mark 3 3P UL immer sehr zufrieden. Packmaß und Gewicht sind für die Größe des Zeltes ausgezeichnet, aber für Solotouren in Kombination mit Wanderungen für mich nicht mehr akzeptabel. Alternativen waren Helsport REINSFJELL SUPERLIGHT 2 (Boden war mir zu dünn), Helsport RINGSTIND 2 (nicht freistehend auf Holzplattformen) und eben das Niak.

        Einsatzspektrum
        Es ging nach Tasmanien. Fünf Wochen Radreise in Kombination mit mehrtägigen Wanderungen mit Zelt. Tasmanien liegt bekanntlich in den "Roaring Forties" im nördlichen Südpolarmeer. Es ist entsprechend windig, regnerische und in Höhenlagen kann es im Frühsommer noch durchaus um die Null Grad haben. Schnee hatte ich keinen. Also ein klassische Szenario für ein 3-Jahreszeitenzelt, wie ich es verstehe - es kann auch mal rauer werden.

        Meine Bewertung
        Ich würde sagen, dass Hilleberg hier ein exzellentes UL 3-Jahreszeitenzelt entwickelt hat, das sein Freunde finden wird. Das Lehrgeld hierfür mussten leider die Rogen und Anjan-Besitzer zahlen...2017 werden diese Typen auf den Hilleberg-Standard entsprechend dem Niak gehoben.

        Absolut wasserdicht - 20 Stunden Dauerregen am Frenchman Cap. Ich habe mit SilNet im Vorfeld die Nähte zusätzlich behandelt. Ein robuster Boden, das Tyvek habe ich nur in bedenklichen Situationen eingesetzt.

        Das Zelt ist nicht zugig - das war ursprünglich meine größte Befürchtung. Das Meshgewebe ist nicht bedeckt, aber das Meshmaterial ist extrem dicht und das Vorzelt geht hier fasst bis zum Boden. An den Seiten hat mich das hochgezogene Außenzelt nicht gestört.
        Die Belüftung funktioniert zufriedenstellend. In extrem Bedingungen (Windstille, Regen, 2 Grad) gab es Kondensation. Nach meiner Einschätzung aber nicht mehr als in Zelten mit Dachbelüftung.

        Bei extremen Wind (80 km/h plus) würde ich das Zelt mit Bedacht aufstellen. Hier war ich vorsichtig und bin nicht an das Limit gegangen - in Tasmanien gab es zwar genügend Gelegenheiten. Insbesondere die Zeltrückseite ist hier der Schwachpunkt, da vergleichsweise steil.

        Das Kerlon 1000 ist dünn, aber robust. Reißverschlusschlitten machen keine Löcher in das Material, dennoch sollten man hier aufpassen. Das Kerlon bei Regen schlapp macht, weiß man und nimmt es in Kauf...

        Für mich (1,80 cm) war das Zelt in der Läge groß genug, darüber wird man mit Sicherheit engen Kontakt mit dem Innenzelt an Kopf und Fuß pflegen. Ich würde sagen bis max. 1,90 geht es. Die Breite ist ideal für eine Personen. Die Radtaschen waren allerdings immer draußen.

        Über die Verarbeitung muss man nicht sagen, die ist perfekt. Wir wissen, dass sich das Hilleberg bezahlen lässt und 800 EUR ist schon sportlich. Man bekommt dafür aber auch von Tassies, die sich ein wenig auskennen, bewundernde Blicke und tolle Kommentare...

        Wie gesagt, ich kann das Zelt als echtes 3-Jahreszeitenzelt mit stimmigen Konzept empfehlen. Es ist leicht und deckt ein breites Einsatzspektrum ab - Radfahren und Wandern.

        An dieser Stelle noch einmal Danke für die geduldige und fachkundige Beratung in den Filialen in Berlin und Köln. Die Herren haben sich wirklich Zeit genommen...ich habe meine Besuche in den Filialen zu günstigen Zeitpunkten gewählt.

        LG

        Jo
        Ja, Ich würde dieses Produkt weiterempfehlen
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        schmal
        weit
        Passform
        Anmeldung zum Newsletter

        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!
        Anmeldung zum Newsletter

        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein