Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Eispickel bei Globetrotter

        Eispickel gehören zur Standardausrüstung für jede hochalpine Wanderung oder Gletschertour. Dank seiner durchdachten Ausstattung bringt ein Eispickel verschiedenste Funktionen mit sich, die Deine Tour erleichtern und Dir im Zweifelsfall wichtige Sicherungsmöglichkeiten zur Verfügung stellen.

        Eispickel für jeden Einsatz

        Eispickel werden im Bergsport als Multifunktionswerkzeug eingesetzt. Zu den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Eispickeln gehört die Abstützung bei Wanderungen über Schnee, Firn und Eis und die Sondierung der Schneelage gerade auf Gletschern. Daneben können Eispickel eingesetzt werden, um Stufen und Tritte in steilere Eis- oder Schneeflächen zu schlagen und Stürze in Schneehängen abzufangen. Auch beim Eisklettern können spezielle technische Eispickel als Steigwerkzeug, als Anker zur Sicherung oder als Zwischenfixierung zum Einsatz kommen.

        Damit Du Deinen Eispickel auch ideal auf Deiner geplanten Route einsetzen kannst, solltest Du deshalb darauf achten, dass Dein Eispickel über alle erforderlichen Ausstattungsdetails verfügt.

        Dazu gehört vor allem ein Kopf mit einer gezackten Haue und einer Schaufel, der aus geschmiedetem und rostfreiem Stahl gefertigt sein sollte. Ein Eispickelkopf aus Aluminium bringt einerseits nicht das nötige Gewicht mit sich und ist andererseits nicht stabil genug, um damit hartes Eis und festen Schnee zu bearbeiten. Die spitze und gezackte Haue kannst Du zur Halterung und zu Sicherungszwecken in den Schnee oder ins Eis treiben. Die Schaufel dient dazu, um etwa Tritte und Stufen in den Untergrund zu schlagen.
        Ebenso wichtig ist eine geschmiedete und scharfe Spitze am anderen Ende des Schafts, die dazu dient, Dich im Schnee abzustützen und die Schneelage zu sondieren.
        Der Schaft eines Eispickels ist je nach Einsatzgebiet des Pickels unterschiedlich gestaltet. Grundsätzlich eignet sich ein gerader Schaft eher zur Absicherung auf flacherem Gelände, während sich der Pickel umso mehr zum Einsatz auf steilem Gelände oder beim Klettern eignet, je stärker der Schaft gekrümmt ist. Achte auf die Kennzeichnung des Schafts mit bestimmten Buchstaben. Basis-Eispickel sind mit einem B gekennzeichnet und verfügen über eine Bruchlast von etwa 250 kg. Technische Eispickel verfügen über eine Bruchlast von etwa 350 kg und eignen sich wegen ihrer meist starken Krümmung eher für technisch anspruchsvolle Touren oder Klettereinsätze.

        Die richtige Länge

        Darüber hinaus ist auch die Länge eines Eispickels entscheidend dafür, dass er für Deinen Einsatz tauglich ist. Die Modelle in unserem Sortiment sind in verschiedenen Längen von etwa 50 cm bis 75 cm erhältlich.
        Als Grundregel kannst Du Dich daran orientieren, dass ein Eispickel etwa von der Spitze Deiner hängenden Hand bis zum Fußgelenk reichen sollte. Diese Länge erlaubt es Dir insbesondere, Dich bei Querungen von Eisflächen oder Gletschern sicher abzustützen.
        Für den Einsatz auf steileren Strecken oder beim Klettern solltest Du zu Gunsten einer besseren Handhabbarkeit aber ein etwas kürzeres Modell wählen.

        Mehr lesen

        Eispickel bei Globetrotter

        Eispickel gehören zur Standardausrüstung für jede hochalpine Wanderung oder Gletschertour. Dank seiner durchdachten Ausstattung bringt ein Eispickel verschiedenste Funktionen mit sich, die Deine Tour erleichtern und Dir im Zweifelsfall wichtige Sicherungsmöglichkeiten zur Verfügung stellen.

        Eispickel für jeden Einsatz

        Eispickel werden im Bergsport als Multifunktionswerkzeug eingesetzt. Zu den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Eispickeln gehört die Abstützung bei Wanderungen über Schnee, Firn und Eis und die Sondierung der Schneelage gerade auf Gletschern. Daneben können Eispickel eingesetzt werden, um Stufen und Tritte in steilere Eis- oder Schneeflächen zu schlagen und Stürze in Schneehängen abzufangen. Auch beim Eisklettern können spezielle technische Eispickel als Steigwerkzeug, als Anker zur Sicherung oder als Zwischenfixierung zum Einsatz kommen.

        Damit Du Deinen Eispickel auch ideal auf Deiner geplanten Route einsetzen kannst, solltest Du deshalb darauf achten, dass Dein Eispickel über alle erforderlichen Ausstattungsdetails verfügt.

        Dazu gehört vor allem ein Kopf mit einer gezackten Haue und einer Schaufel, der aus geschmiedetem und rostfreiem Stahl gefertigt sein sollte. Ein Eispickelkopf aus Aluminium bringt einerseits nicht das nötige Gewicht mit sich und ist andererseits nicht stabil genug, um damit hartes Eis und festen Schnee zu bearbeiten. Die spitze und gezackte Haue kannst Du zur Halterung und zu Sicherungszwecken in den Schnee oder ins Eis treiben. Die Schaufel dient dazu, um etwa Tritte und Stufen in den Untergrund zu schlagen.
        Ebenso wichtig ist eine geschmiedete und scharfe Spitze am anderen Ende des Schafts, die dazu dient, Dich im Schnee abzustützen und die Schneelage zu sondieren.
        Der Schaft eines Eispickels ist je nach Einsatzgebiet des Pickels unterschiedlich gestaltet. Grundsätzlich eignet sich ein gerader Schaft eher zur Absicherung auf flacherem Gelände, während sich der Pickel umso mehr zum Einsatz auf steilem Gelände oder beim Klettern eignet, je stärker der Schaft gekrümmt ist. Achte auf die Kennzeichnung des Schafts mit bestimmten Buchstaben. Basis-Eispickel sind mit einem B gekennzeichnet und verfügen über eine Bruchlast von etwa 250 kg. Technische Eispickel verfügen über eine Bruchlast von etwa 350 kg und eignen sich wegen ihrer meist starken Krümmung eher für technisch anspruchsvolle Touren oder Klettereinsätze.

        Die richtige Länge

        Darüber hinaus ist auch die Länge eines Eispickels entscheidend dafür, dass er für Deinen Einsatz tauglich ist. Die Modelle in unserem Sortiment sind in verschiedenen Längen von etwa 50 cm bis 75 cm erhältlich.
        Als Grundregel kannst Du Dich daran orientieren, dass ein Eispickel etwa von der Spitze Deiner hängenden Hand bis zum Fußgelenk reichen sollte. Diese Länge erlaubt es Dir insbesondere, Dich bei Querungen von Eisflächen oder Gletschern sicher abzustützen.
        Für den Einsatz auf steileren Strecken oder beim Klettern solltest Du zu Gunsten einer besseren Handhabbarkeit aber ein etwas kürzeres Modell wählen.

        Mehr lesen
        Keine Filter ausgewählt
        In der Filiale Hamburg verfügbar

        Anmeldung zum Newsletter


        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

        Anmeldung zum Newsletter


        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein