/beratung//magazin//veranstaltungen//ueber-globetrotter/https://support.globetrotter.de/hc/de/service/globetrotter-card/

Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Dachzelte bei Globetrotter

        Du benötigst nur ein Paar Grundträger auf deinem Autodach und schon steht dem Abenteuer Urlaub mit Dachzelt nichts mehr im Wege! Bei der Wahl deines neuen Dachzeltes solltest du die zulässige Dachtraglast deines Fahrzeuges (inkl. Dachträgern) und die benötigte Grundfläche beachten. Des Weiteren gibt es einige Unterschiede bezüglich der Ausstattung und dem Einsatzgebiet bei den verschiedenen Dachzelten.

        Platzangebot

        Es gibt kleinere Autodachzelte für ein bis zwei Personen sowie große Modelle, in denen bis zu vier Personen schlafen können. Sie eignen sich gut für Reisen mit der ganzen Family oder für alle, die etwas mehr Platzangebot schätzen. So gut wie jedes Dachzelt erreichst du über eine mitgelieferte Aluminium-Leiter.

        Hartschale oder Softtop?

        Bei Autodachzelten gibt es zwei Typen: Das Hartschalen-Autodachzelt und das faltbare, auch Softtop-Dachzelt, genannt.

        Hartschalen-Dachzelte (z. B. von Maggiolina oder Columbus) haben einen Korpus aus Kunststoff oder sogar aus extrem leichter Carbon-Faser. Sie sehen aus wie eine große Dachbox. Solche Autodachzelte haben den Vorteil, dass sie per Kurbel ganz bequem in kurzer Zeit aufgestellt und zugeklappt werden können. Bei manchen Modellen, wie dem Maggiolina AirTop, geht das dank Gasdruckdämpfer innerhalb weniger Sekunden. Zudem kannst du mit einem geschlossenen Hartschalenkoffer auf deinem Auto schneller fahren als mit einem Faltzelt und das Bettzeug kann im Zelt bleiben.

        Softtop-Dachzelte zum Aufklappen (z. B. von Overland oder Thule) wiederum lassen noch Platz für weitere Gegenstände auf dem Autodach – beispielsweise ein Fahrrad oder Boot. Da ihre Grundfläche im verpackten Zustand deutlich geringer ist, sind sie auch für die meisten kleineren Fahrzeuge geeignet.

        Zusätzliche Ausstattung bei Autodachzelten

        Unterschiede gibt es nicht nur im Material, sondern auch in der Ausstattung. Einige Modelle in unserem Sortiment werden bereits mit Schaumstoffmatratze und Kissen geliefert, andere mit Innenbeleuchtung und Gepäcknetzen. Fast alle Dachzelte haben Fenster mit Moskitonetzen sowie geschickt platzierte Belüftungsöffnungen, die für ein gesundes Raumklima sorgen und das Ansammeln von Kondenswasser vermeiden. In der Produktbeschreibung findest du genaue Infos zum jeweiligen Lieferumfang der einzelnen Modelle.

        Mehr Wissenswertes zum Thema Dachzelt kaufen findest du auch in unserer Online-Kaufberatung Dachzelte.

        Mehr lesen

        Dachzelte bei Globetrotter

        Du benötigst nur ein Paar Grundträger auf deinem Autodach und schon steht dem Abenteuer Urlaub mit Dachzelt nichts mehr im Wege! Bei der Wahl deines neuen Dachzeltes solltest du die zulässige Dachtraglast deines Fahrzeuges (inkl. Dachträgern) und die benötigte Grundfläche beachten. Des Weiteren gibt es einige Unterschiede bezüglich der Ausstattung und dem Einsatzgebiet bei den verschiedenen Dachzelten.

        Platzangebot

        Es gibt kleinere Autodachzelte für ein bis zwei Personen sowie große Modelle, in denen bis zu vier Personen schlafen können. Sie eignen sich gut für Reisen mit der ganzen Family oder für alle, die etwas mehr Platzangebot schätzen. So gut wie jedes Dachzelt erreichst du über eine mitgelieferte Aluminium-Leiter.

        Hartschale oder Softtop?

        Bei Autodachzelten gibt es zwei Typen: Das Hartschalen-Autodachzelt und das faltbare, auch Softtop-Dachzelt, genannt.

        Hartschalen-Dachzelte (z. B. von Maggiolina oder Columbus) haben einen Korpus aus Kunststoff oder sogar aus extrem leichter Carbon-Faser. Sie sehen aus wie eine große Dachbox. Solche Autodachzelte haben den Vorteil, dass sie per Kurbel ganz bequem in kurzer Zeit aufgestellt und zugeklappt werden können. Bei manchen Modellen, wie dem Maggiolina AirTop, geht das dank Gasdruckdämpfer innerhalb weniger Sekunden. Zudem kannst du mit einem geschlossenen Hartschalenkoffer auf deinem Auto schneller fahren als mit einem Faltzelt und das Bettzeug kann im Zelt bleiben.

        Softtop-Dachzelte zum Aufklappen (z. B. von Overland oder Thule) wiederum lassen noch Platz für weitere Gegenstände auf dem Autodach – beispielsweise ein Fahrrad oder Boot. Da ihre Grundfläche im verpackten Zustand deutlich geringer ist, sind sie auch für die meisten kleineren Fahrzeuge geeignet.

        Zusätzliche Ausstattung bei Autodachzelten

        Unterschiede gibt es nicht nur im Material, sondern auch in der Ausstattung. Einige Modelle in unserem Sortiment werden bereits mit Schaumstoffmatratze und Kissen geliefert, andere mit Innenbeleuchtung und Gepäcknetzen. Fast alle Dachzelte haben Fenster mit Moskitonetzen sowie geschickt platzierte Belüftungsöffnungen, die für ein gesundes Raumklima sorgen und das Ansammeln von Kondenswasser vermeiden. In der Produktbeschreibung findest du genaue Infos zum jeweiligen Lieferumfang der einzelnen Modelle.

        Mehr Wissenswertes zum Thema Dachzelt kaufen findest du auch in unserer Online-Kaufberatung Dachzelte.

        Mehr lesen
        In der Filiale Düsseldorf verfügbar (6382.36 km)

        double-arrows-up
        Anmeldung zum Newsletter

        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!
        Anmeldung zum Newsletter

        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein