Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Alle Bergstiefel bei Globetrotter Ausrüstung

        Für Hochgebirgs-Touren über Gletscher und Eis brauchst Du Bergstiefel. An all unseren Bergstiefeln kannst Du Steigeisen mit Kipphebelbindung fixieren, sie sind wasserdicht und teils isoliert. Auf Klettersteigen und im felsigen Gelände entlasten die festen Sohlen Deine Füße und Waden.

        Vielseitige Ausstattung, vielfältige Einsatzmöglichkeiten

        Der Einsatzbereich alpiner Bergstiefel ist vielfältig. Alle Bergstiefel-Modelle sind mit besonders festen, verwindungssteifen Sohlen ausgestattet. Die unterstützen den Fuß und bieten sicheren Halt auf kleinen Tritten oder Sprossen. Touren durch Schnee und über Gletscher gehören zum Standard-Einsatzgebiet von Alpin- bzw. Bergstiefeln . Die Aufnahme für Kipphebelsteigeisen gehört genauso zur Ausstattung wie die wasserdichte Membran und die meist leichten synthetischen Außenmaterialien.

        Für längere Hochtouren im Gletscherbereich empfehlen wir Dir Bergstiefel mit einer zusätzlichen Isolierung, die Dich vor kalten Füßen bewahrt. Für anspruchsvolle Touren mit Klettereien in steilen Eiswänden oder im kombinierten Gelände solltest Du einen Bergstiefel wählen, der zusätzlich eine Aufnahme für Bügelsteigeisen bietet. Diese schafft eine optimale Verbindung zwischen Bergstiefel und Steigeisen. Zusätzlich ist die Sohle noch stärker versteift, was Dir ermüdungsfreies Stehen auf den Frontzacken der Steigeisen auch über längere Zeit ermöglicht.

        Einige Bergstiefel-Modelle in unserem Sortiment haben integrierte Gamaschen, die zuverlässig vor dem Eindringen von Wasser und Schnee schützen. Damit steht auch schwierigen Eisklettereien nichts mehr im Wege!

        Leichtere Alpinstiefel-Modelle eignen sich hervorragend für Klettersteige und leichte Kletterpassagen.

        Richtig hoch hinaus – mit isolierten Bergstiefeln

        Die Alpen sind für Dich noch nicht hoch genug? Du willst die wirklich hohen Berge im Himalaya und anderswo besteigen? Dann brauchst Du vor allem warme Füße! Die behältst Du mit gut isolierten, speziellen Bergstiefeln mit herausnehmbarem, separatem Innenschuh.

        Innenschuhe bieten gleich mehrere Vorteile: Sie sind extrem warm, lassen sich einzeln leichter trocknen, und Du brauchst sie nicht einmal im Schlafsack auszuziehen. Die Schnürungen dieser extremen Bergstiefel sind speziell an die ebenso extremen Bedingungen angepasst und Du kannst sie auch mit Handschuhen gut bedienen. So sind Deine Füße selbst bei widrigsten Bedingungen bestmöglich geschützt.

        Das richtige Eisen für Deine Bergstiefel

        Nein, hier geht es nicht ums Golfen - das richtige Eisen kommt beim Bergstiefel nämlich nicht in die Hand, sondern unter die Sohle. Richtig, hier geht es um Steigeisen! Eine kurze Übersicht der typischen Steigeisen-Arten findest Du hier:

        • Körbchenbindung vorne und hinten: diese Steigeisen passen praktisch an (bedingt steigeisenfesten) Bergstiefel und kommen für kurze Gletscherüberquerungen zum Einsatz
        • Körbchen vorne und Kipphebel hinten: die häufigste Steigeisen-Allroundvariante; passend auch für Bergstiefel , die vorne eine Bügelaufnahme haben
        • Bügel vorne und Kipphebel hinten: diese Steigeisen schaffen die beste Verbindung zum Schuh; die Technik für hochwertige, kostenintensive Steigeisen und spezialisierte Bergstiefel

        Mehr lesen

        Alle Bergstiefel bei Globetrotter Ausrüstung

        Für Hochgebirgs-Touren über Gletscher und Eis brauchst Du Bergstiefel. An all unseren Bergstiefeln kannst Du Steigeisen mit Kipphebelbindung fixieren, sie sind wasserdicht und teils isoliert. Auf Klettersteigen und im felsigen Gelände entlasten die festen Sohlen Deine Füße und Waden.

        Vielseitige Ausstattung, vielfältige Einsatzmöglichkeiten

        Der Einsatzbereich alpiner Bergstiefel ist vielfältig. Alle Bergstiefel-Modelle sind mit besonders festen, verwindungssteifen Sohlen ausgestattet. Die unterstützen den Fuß und bieten sicheren Halt auf kleinen Tritten oder Sprossen. Touren durch Schnee und über Gletscher gehören zum Standard-Einsatzgebiet von Alpin- bzw. Bergstiefeln . Die Aufnahme für Kipphebelsteigeisen gehört genauso zur Ausstattung wie die wasserdichte Membran und die meist leichten synthetischen Außenmaterialien.

        Für längere Hochtouren im Gletscherbereich empfehlen wir Dir Bergstiefel mit einer zusätzlichen Isolierung, die Dich vor kalten Füßen bewahrt. Für anspruchsvolle Touren mit Klettereien in steilen Eiswänden oder im kombinierten Gelände solltest Du einen Bergstiefel wählen, der zusätzlich eine Aufnahme für Bügelsteigeisen bietet. Diese schafft eine optimale Verbindung zwischen Bergstiefel und Steigeisen. Zusätzlich ist die Sohle noch stärker versteift, was Dir ermüdungsfreies Stehen auf den Frontzacken der Steigeisen auch über längere Zeit ermöglicht.

        Einige Bergstiefel-Modelle in unserem Sortiment haben integrierte Gamaschen, die zuverlässig vor dem Eindringen von Wasser und Schnee schützen. Damit steht auch schwierigen Eisklettereien nichts mehr im Wege!

        Leichtere Alpinstiefel-Modelle eignen sich hervorragend für Klettersteige und leichte Kletterpassagen.

        Richtig hoch hinaus – mit isolierten Bergstiefeln

        Die Alpen sind für Dich noch nicht hoch genug? Du willst die wirklich hohen Berge im Himalaya und anderswo besteigen? Dann brauchst Du vor allem warme Füße! Die behältst Du mit gut isolierten, speziellen Bergstiefeln mit herausnehmbarem, separatem Innenschuh.

        Innenschuhe bieten gleich mehrere Vorteile: Sie sind extrem warm, lassen sich einzeln leichter trocknen, und Du brauchst sie nicht einmal im Schlafsack auszuziehen. Die Schnürungen dieser extremen Bergstiefel sind speziell an die ebenso extremen Bedingungen angepasst und Du kannst sie auch mit Handschuhen gut bedienen. So sind Deine Füße selbst bei widrigsten Bedingungen bestmöglich geschützt.

        Das richtige Eisen für Deine Bergstiefel

        Nein, hier geht es nicht ums Golfen - das richtige Eisen kommt beim Bergstiefel nämlich nicht in die Hand, sondern unter die Sohle. Richtig, hier geht es um Steigeisen! Eine kurze Übersicht der typischen Steigeisen-Arten findest Du hier:

        • Körbchenbindung vorne und hinten: diese Steigeisen passen praktisch an (bedingt steigeisenfesten) Bergstiefel und kommen für kurze Gletscherüberquerungen zum Einsatz
        • Körbchen vorne und Kipphebel hinten: die häufigste Steigeisen-Allroundvariante; passend auch für Bergstiefel , die vorne eine Bügelaufnahme haben
        • Bügel vorne und Kipphebel hinten: diese Steigeisen schaffen die beste Verbindung zum Schuh; die Technik für hochwertige, kostenintensive Steigeisen und spezialisierte Bergstiefel

        Mehr lesen
        Keine Filter ausgewählt
        In der Filiale Hamburg verfügbar

        Anmeldung zum Newsletter


        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

        Anmeldung zum Newsletter


        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein