/beratung//magazin//veranstaltungen//ueber-globetrotter//service/hilfe//service/globetrotter-card/

Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Der korrekte Einsatz und Umgang mit Bergsportprodukten ist von höchster Wichtigkeit. Bitte lese daher zu Deiner eigenen Sicherheit die beiliegenden Bedienungsanleitungen stets gründlich durch und verwende Produkte ausschließlich zu dem dafür vorgesehenen Zweck, um eine Fehlbedienung auszuschließen. Sicherheit steht immer an erster Stelle!

        Klettersteigsets
        Klettersteigsets kommen beim Bergsteigen, an Klettersteigen am Fels oder im Hochseilgarten zum Einsatz. Sie werden immer in Verbindung mit einem Klettergurt (Hüftgurt, Komplettgurt oder Sitz-/Brustgurt Kombination) eingesetzt. Die Befestigung am Gurt erfolgt per Ankerstich (selten auch per Karabiner). Bewährt hat sich die Y-Form mit zwei eingenähten Klettersteig-Karabinern an den Enden der beiden Äste. Außer beim Umhängen müssen immer beide Karabiner am Drahtseil eingehängt werden! Die integrierte Seilbremse oder ein Schock-Absorber sorgen für eine weiche, dynamische Abfederung im Falle eines Sturzes.

        Klettersteig-Karabiner gibt es mit unterschiedlichen Verschlusssystemen, bewährt haben sich u.a. die Handballensicherung oder eine Verschlussentriegelung per Schiebhülse. Die verhältnismäßig große Form und Öffnung der Klettersteig-Karabiner ermöglicht ein leichtes und unkompliziertes Umhängen, zudem weisen sie eine besonders hohe Bruchfestigkeit auf.

        Klettergurte

        Komplett- und Brustgurte
        Komplettgurte schützen vor rückseitigem Überkippen bei einem Sturz oder während des Abseilens. Dies kann bei einer Verlagerung des Gewichtsschwerpunkts passieren, beispielsweise durch das Tragen von Rucksäcken, sonstigen Materialien oder im Vorstieg. Vor allem bei Klettersteigtouren, auf denen Gepäck transportiert wird, ist daher ein Komplettgurt zu tragen.
        Bei Kindern liegt der Körperschwerpunkt wachstumsbedingt höher als bei Erwachsenen, daher ist ein zusätzlicher Brustgurt bzw. einen Komplettgurt grundsätzlich wichtig, um vor rückseitigem Überkippen beim Sturz oder Ablassen zu schützen.

        Sitzgurte
        Hüft- und Beingurte müssen eng anliegen und fest sitzen, ohne jedoch die Durchblutung einzuschränken. Für Gruppen, Schulklassen und Hochseilgärten etc. empfehlen sich vollverstellbare Gurte, die sich in der Größeneinstellung flexibel regulieren lassen. Gepolsterte Gurte bieten gerade bei längerem Tragen mehr Komfort. Die meisten Gurte in unserem Sortiment sind Unisex-Modelle, wir führen jedoch auch spezielle Frauen-Klettergurte, die speziell im Bereich der Hüfte der Anatomie von Frauen angepasst sind. Die benötigte Anzahl an Materialschlaufen hängt natürlich vom Einsatzbereich ab, beim Toprope-Klettern in der Halle genügt prinzipiell eine Materialschlaufe für den Chalkbag. Auf langen Touren am Fels häuft sich das mitzuführende Material und entsprechend sind mehrere Materialschlaufen sinnvoll.

        Karabiner und Expressen

        • Schnapp-Karabiner: Karabiner ohne Verschlusssicherung, die auch Teil von Express-Sets sind. Mit geradem, gebogenem oder Drahtschnapper erhältlich.
        • Schraub-Karabiner: Der Verschluss des Schnappers erfolgt hier über einen Schraubmechanismus (auch: Screwgate).
        • HMS-Karabiner: Bezeichnend für diesen Karabinertyp ist die gewölbte, oben bauchige Form, die ideal für die Halbmastwurfsicherung Sicherung ist (HMS-Knoten). HMS-Karabiner gibt es sowohl mit als auch ohne Verschlusssicherung. Es ist jedoch unbedingt ein Modell mit zuverlässiger Verschlusssicherung zu empfehlen, um kein unnötiges Sicherheitsrisiko einzugehen!
        • Twistlock-Verschluss: Ein 2-Wege-Verschluss. Zum Öffnen des Karabiners muss eine Schiebehülse durch eine Drehbewegung entsichert werden.
        • Ball-Lock-Verschluss: Zum Öffnen des Karabiners muss ein kleiner Druckknopf („Ball“) in der Schiebehülse gedrückt werden, erst dann lässt sich der Verschlussmechanismus betätigen.

        Mittlerweile sind viele unterschiedliche Verriegelungssysteme für Verschlusskarabiner am Markt erhältlich. Einige Karabiner sind zudem mit zusätzlichen Vorrichtungen, wie z.B. einem Drahtbügel zur Fixierung der Sicherungsschlaufe im unteren Ende des Karabiners, ausgestattet. Ziel ist stets eine Querbelastung des Karabiners zu verhindern und eine maximale Verschlusssicherheit zu gewährleisten.

        Slacklines

        Slacklinen macht Laune und begeistert durch die Flexibilität des Sports: im Garten oder Park, mit Jung und Alt, als legeres Hobby oder ambitionierter Profisport. Je nach Anspruch findest Du Slacklines unterschiedlicher Länge, Breite und Flexibilität in unserem Sortiment. Du kannst sowohl Slackline-Sets, die neben der Line und Ratsche(n) bereits Baumschoner umfassen, als auch einzelne Slacklines erwerben.

        Wer kein Set wählt, darf den passenden Baumschutz nicht vergessen! Der Baumschutz, meist in Form eines dicken Filzbandes, ist wichtig, um die Baumrinde beim Spannen der Slackline zu schützen und mittlerweile vielerorts Pflicht.

        Anmeldung zum Newsletter

        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!
        Anmeldung zum Newsletter

        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein