Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        #ERKUNDEDENHERBST

        Ihr kommt aus der Region Düsseldorf und seid auf der Suche nach einem Microadventure in beeindruckender Naturkulisse, ohne Massenandrang und bitte auch nicht so weit entfernt?

        Unser Düsseldorfer Outdoor-Experte Henri Ketges hat sich auf die Suche nach genau einem solchen Spot gemacht und ist in Altenahr fündig geworden. Er zeigt euch eine schöne und abwechslungsreiche Wanderung zum Teufelsloch, einer sagenumwobenen Felsformation mit fantastischem Ausblick, und weiter über den Ahrsteig zum Schrock.

        »Die Kombination macht's - steil und felsig, aber dennoch idyllisch und gemütlich.«

        Video

        Ab in die Berge!

        Leichte, belastbare Trekkinghose mit überzeugenden Eigenschaften. Dank ihrer Elastizität ist die Tierra Off-Course Pant auch sehr gut als alpine Kletterhose geeignet!

        Zur Hose

        Alternative zum Rucksack!

        Die Deuter Pulse 3 Hüfftasche hat alles, was du sonst von einem Laufrucksack erwartest. Aber im kompakten, praktischen Hüfttaschenformat! Sogar für ein Trinksystem ist Platz.

        Zur Tasche

        Warum diese Tour?

        Von Ausblicken, die bei entsprechendem Licht einem Flusslauf im Balkan ähneln könnten, bis hin zu malerischen „Modelleisenbahn-Landschaften“ bietet dieser recht wenig frequentierte Spot im beschaulichen Altenahr in der Eifel einiges, was man nur rund eine Stunde von den Großstädten des Niederrheins entfernt nicht erwarten würde.

        Wie habe ich den Spot gefunden?

        Entdeckt habe ich den Spot vor einiger Zeit, als ich (eher unspektakulär) in Outdoor-Foren nach genau solchen Orten in meiner Nähe gesucht habe: mal Etwas, das nicht schon jeder irgendwo gesehen hat, das aber trotzdem reizvoll und nicht langweilig ist. Denn die meisten spektakulären Flecken Deutschlands sind schließlich auch bekannt.

        Besonderheiten meiner Tour:

        Oft sind es komplizierte Anreisen, die einen vom Besuch eines Ortes abhalten. Doch gerade diese ist zum Teufelsloch eigentlich sehr simpel – sowohl mit dem Auto, als auch mit der Bahn. Das ist einer der Gründe, die das Teufelsloch für „Microadventures“ von der Stadt aus interessant machen: Man verliert wenig Zeit bei der Anreise und verbringt umso mehr Zeit in der Natur.

        Das beeindruckende Teufelsloch befindet sich wie ein natürliches Nadelöhr an der Spitze einer sich steil über dem kleinen Fluss Ahr erhebenden Bergflanke. Der Spot bietet eine wunderschöne 360° Aussicht über die Orte Altenahr und Kreuzberg mit ihrer Burg und einer Ruine, sowie über das Langfigtal samt „Naturschutzgebiet Ahrschleife bei Altenahr“.

        Spannend an der Wanderung sind besonders die teilweise felsigen Stellen, die abseits des Weges zu kleinen Klettereien einladen. Für diejenigen, die schon einmal in den Alpen unterwegs waren, sind sie zwar keine große Herausforderung, aber dennoch eine willkommene Abwechslung. Aber auch die Fülle und Kombinierbarkeit von diversen Wanderwegen und Zwischenzielen machen diesen Hidden Spot und seine direkte Umgebung zu einem vielseitigen, aber gleichzeitig praktischem Ausflugs- und Wanderziel für Tagestouren aus dem Rheinland.

        Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvolle Wanderung

        Ausrüstung: Wanderschuhe, lange, etwas elastische Outdoor-Hose, leichte Rucksackalternative, z.B. eine Hüfttasche. Ansonsten ist die passende Ausrüstung recht Wetter- und Gefühlsabhängig. Vorsichtshalber eine Regen- oder Windjacke dabei zu haben zahlt sich oft aus und hat man gerne Unterstützung beim Abstieg, so können Wanderstöcke sinnvoll sein.

        Mehr lesen
        Wegbeschreibung
        Anreise:
        • großer Parkplatz (kostenpflichtig) in Altenahr
        • Regionalbahn (RB30) von Bonn (Bahnhof befindet sich in der Nähe des Parkplatzes)
        Startpunkt:
        • Fußgängerbrücke über die Ahr (sichtbar vom Parkplatz)
        • Wegschild Richtung Teufelsloch
        Weiterweg vom Teufelsloch zum Endpunkt:
        • „Ahrsteig“ folgen, nach kurzem Abstieg Wegkreuzung -> geradeaus
        • Abzweig zum Gipfel „Schrock“, oder weiter geradeaus (Richtung Teufelslei)
        • Abstieg vom „Schrock“ direkt über steilen Pfad Richtung Teufelslei (bei Wegkreuzungen immer geradeaus), oder Rückweg über Anstiegsroute, dann Richtung Teufelslei
        • Überschreitung Teufelslei (leichte Kletterei), oder parallel leicht links im Wald vorbei
        • Nächste Abzweigung links -> Abstieg Richtung Altenahr, über die Fußgängerbrücke und entlang der Straße durch den Tunnel wieder zum Parkplatz oder vor der Brücke entlang der Ahr zurück zum Parkplatz (letzteres ist ein ordentlicher Umweg, aber durchaus schön)

         

         

        Ausrüstungstipps 

        Über Henri Ketges

        Ich bin Henri Ketges, 19 Jahre alt und Geographie Student aus Köln. Nebenbei bin ich leidenschaftlicher Fotograf und sehr gerne Outdoor unterwegs – was sich glücklicherweise gut kombinieren lässt.

        Diese beiden Leidenschaften haben sich gewissermaßen gegenseitig entfacht: Dadurch, dass ich mich in den Bergen sehr wohl fühle, gelange ich nicht selten zu beeindruckenden Motiven; die Suche nach „Fotospots“ wiederum bringt mich öfter in Gebiete und Situationen, die ich sonst wahrscheinlich nicht entdeckt oder erlebt hätte. Genau das reizt mich daran in die Natur zu gehen. Und natürlich das Entspannungs- und Freiheitsgefühl, das ich dabei empfinde.

        Wer mehr über mich erfahren möchte, der besucht mich einfach auf meinem Instagram Channel @naturbanlife.

        #ErkundeDenHerbst
        Henri Ketges

        KÖLN

         

        Alle Spots
        Anmeldung zum Newsletter

        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!
        Anmeldung zum Newsletter

        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein